Lade Inhalt...

Demografischer Wandel in Rheinland-Pfalz

Auswirkungen, Herausforderungen und Perspektiven- Mit Beiträgen von Heinz Georg Bamberger, Jörg Berres, Hans-Jörg Duppré, Bernd von Hoffmann, Josef Peter Mertes, Georg Müller-Fürstenberger, Gerhard Robbers, Hubert Schnabel und Rainer Wilhelm

von Bernd von Hoffmann (Band-Herausgeber:in) Gerhard Robbers (Band-Herausgeber:in)
Konferenzband 144 Seiten

Zusammenfassung

Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens veranstaltete das Institut für Rechtspolitik am 26. November 2010 eine Tagung, die sich dem demografischen Wandel in Rheinland-Pfalz widmete. Neben statistisch messbaren Auswirkungen des demografischen Wandels auf das Land und dessen Wirtschaft widmeten sich namhafte Sachkenner in Fachvorträgen und anschließenden Diskussionen im Besonderen den Auswirkungen des demografischen Wandels auf Justiz, Kommunen, Pflegeeinrichtungen und Schulen. Die Vorträge sowie Diskussionsberichte finden sich in diesem Tagungsband zusammengefasst.

Details

Seiten
144
ISBN (Hardcover)
9783631620137
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. 142 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Bernd von Hoffmann (Band-Herausgeber:in) Gerhard Robbers (Band-Herausgeber:in)

Bernd von Hoffmann, Prof. Dr. iur., wurde 1941 in Schlackenwerth bei Karlsbad geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Aix-en-Provence und München war er von 1966 bis 1971 Wissenschaftlicher Assistent von Karl Firsching in Regensburg (Promotion 1969). Von 1971 bis 1979 Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg. Die Habilitation erfolgte 1979 in Regensburg. Seit 1979 (2007 emeritiert) ist er Professor für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Trier. Er ist Mitglied des Deutschen Rats für Internationales Privatrecht und des Rats der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht, Vorstand des Deutschen Instituts für Schiedsgerichtswesen, Membre des Institut de Droit International und Vorstand des Instituts für Rechtspolitik an der Universität Trier. Gerhard Robbers, Prof. Dr. iur., wurde 1950 geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau (Promotion 1979) und war von 1982 bis 1984 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht tätig. 1986 erfolgte die Habilitation in Freiburg im Breisgau. Der Herausgeber war 1988/89 Professor für Öffentliches Recht an der Universität Heidelberg und ist seit 1989 Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier. Er war von 1997 bis 2008 Richter im Nebenamt am OVG Rheinland-Pfalz. Er ist Leiter des Instituts für Europäisches Verfassungsrecht und Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Rechtspolitik. Seit 2008 Richter des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz.

Zurück

Titel: Demografischer Wandel in Rheinland-Pfalz