Lade Inhalt...

Die Beeinflussung von Börsenkursen

Kurspflege und Marktmanipulation

von Hanno Teuber (Autor:in)
Dissertation XX, 320 Seiten

Zusammenfassung

Börsenkurse sind Ausdrucksform und Barometer der wirtschaftlichen Entwicklung. Sowohl Kurspflege als auch Marktmanipulation greifen in die durch Marktkräfte bestimmte Börsenkursbildung ein. Die Abgrenzung zwischen erlaubter Kurspflege und verbotener Kursmanipulation steht im Mittelpunkt dieser Untersuchung, in die nicht nur die europarechtlichen Grundlagen, sondern auch Bezüge aus dem US-amerikanischen und dem schweizerischen Kapitalmarktrecht einfließen. Die Untersuchung legt die Schwächen des geltenden Regelungskonzepts in § 20a WpHG offen, das allein auf objektive Abgrenzungskriterien setzt. Durch die – de lege ferenda – Einführung des Tatbestandsmerkmals der Täuschungsabsicht als subjektives Abgrenzungskriterium wären Marktmanipulation und Kurspflege besser zu unterscheiden.

Details

Seiten
XX, 320
ISBN (Hardcover)
9783631587782
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Kapitalmarktrecht Aktienrückkauf Täuschungsabsicht Marktmissbrauchs-Richtlinie
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011. XX, 320 S.

Biographische Angaben

Hanno Teuber (Autor:in)

Hanno Teuber ist seit der Zweiten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2001 als Rechtsanwalt tätig. Der Bankkaufmann arbeitete zunächst in einer zivilrechtlich ausgerichteten Kanzlei und ist seit 2005 Syndikusanwalt bei einer Bank in Frankfurt am Main.

Zurück

Titel: Die Beeinflussung von Börsenkursen