Lade Inhalt...

Architektur des Lebens – Das Alter

Eine interdisziplinäre Studie

von Matthias Kaufmann (Band-Herausgeber:in) Hermann Stefan (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 200 Seiten
Reihe: Treffpunkt Philosophie, Band 15

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Herausgeberangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Inhalt
  • Einleitung (Matthias Kaufmann / Hermann Stefan)
  • 1. Besonderheiten des medizinischen Umgangs mit alten Menschen
  • Architektur der Hirnfunktion in der Lebenszeitspanne und im Alter (Hermann Stefan)
  • Alterungsmechanismen auf Stoffwechsel- und Zellebene und deren Beeinflussungsmöglichkeiten (Christian Tilz , Cornel Sieber)
  • Von Wilhelm Röntgen zur Radiologie – Lebenszeitspannen und Bildgebung (Karl Engelhard)
  • Alter und Medikamente (Josef Pichl)
  • Palliativmedizin (Barbara Weichlein)
  • 2. Alter und Technik
  • Motive von Senioren für Technikeinsatz im eigenen Haushalt (Helga Pelizäus-Hoffmeister)
  • Sozial-assistive Technologien und die ethische Frage nach der Autonomie und Lebensqualität in der Betreuung demenzkranker Menschen (Sibylle Plunger)
  • Technische Unterstützung über die Lebensspannen (Marcel Baltzer / Alexander Mertens / Christopher Brandl / Eugen Altendorf / Frank Flemisch)
  • 3. Der alte Mensch im sozialen Gefüge
  • Selbstbestimmtes Leben: Traum und Realität (Franz-Josef Baltzer)
  • Altersbilder im Wandel (Matthias von Schwanenflügel)
  • Das Alter und der sich wandelnde Familienbegriff (Matthias Kaufmann)
  • Kriminalität und Alter. Seniorinnen und Senioren als Täter und Opfer (Thomas Feltes / Jörn Olhöft)
  • Altern, der Weg zur Vollendung (Holger Marquardt)
  • Autorinnen und Autoren
  • Abbildungsverzeichnis1
  • Reihenübersicht

Matthias Kaufmann / Hermann Stefan (Hrsg.)

Architektur des
Lebens – Das Alter

Eine interdisziplinäre Studie

Herausgeberangaben

Matthias Kaufmann ist Professor für Ethik am Seminar für Philosophie der Universität Halle-Wittenberg und Mitglied im Direktorium des Interdisziplinären Wissenschaftlichen Zentrums Medizin-Ethik-Recht. Seine Arbeitsgebiete sind mittelalterliche und neuzeitliche Philosophie, Rechtsphilosophie, politische Philosophie und Angewandte Ethik.

Hermann Stefan leitete als Professor für Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie das als Modellprojekt vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Zentrum für Epilepsie an der Universität Erlangen-Nürnberg und hat nach langjähriger Zusammenarbeit noch eine Honorarprofessur der West China Universität Cheng Du inne. Sein spezifischer Weg in der Hirnforschung besteht in der Nutzung von Erkenntnissen der Grundlagenforschung für die klinische Diagnostik und Therapie unter Einsatz von Magnetfeldern des Gehirns. Er erhielt für seine Arbeit u.a. das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Über das Buch

Beim Umgang mit dem Alter stehen wir mehr als in anderen Lebenszeitspannen vor der Frage, inwieweit wir es mitgestalten können und inwieweit wir den Vorgaben fremder Architektur unterworfen sind. Dies gilt für „uns“ als Individuen, als bestimmte Gruppe größerer oder kleinerer Art, als „die Gesellschaft“ oder als „die Menschheit“ jeweils in etwas verschiedener Weise. Der vorliegende Band soll die medizinische, technische, sozialwissenschaftliche und normative –rechtliche und ethische – Sicht auf diese Problematik in einigen Aspektenbeleuchten, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Der Versuch, aktuelle fachspezifische Diskussionen jeweils in auch für Laien nachvollziehbarer Weise zu präsentieren, soll das Gespräch zwischen den mit der Altersthematik befassten Disziplinen und mit der interessierten Öffentlichkeit fördern.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Zusammenfassung

Beim Umgang mit dem Alter stehen wir mehr als in anderen Lebensphasen vor der Frage, inwieweit wir es mitgestalten können und inwieweit wir den Vorgaben fremder Architektur unterworfen sind. Diese Frage ist nicht nur für uns als Individuen, sondern auch für uns als Mitglieder einer bestimmten Gruppe, als «Gesellschaft» oder als «Menschheit» jeweils von Bedeutung. Der Band untersucht die medizinische, technische, sozialwissenschaftliche und normative – rechtliche und ethische – Sicht auf diese Problematik. Dabei präsentiert er die aktuellen fachspezifischen Diskussionen mit dem Ziel, das Gespräch zwischen den mit der Altersthematik befassten Disziplinen und mit der interessierten Öffentlichkeit zu fördern.

Details

Seiten
200
ISBN (PDF)
9783631728420
ISBN (ePUB)
9783631728437
ISBN (MOBI)
9783631728444
ISBN (Buch)
9783631727362
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2017 (Oktober)
Schlagworte
Alter und Medizin Alter und Technik Alter und Kriminalität Altersbilder Alter und Familie Alter als Vollendung
Erschienen
Frankfurt am Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2017. 200 S., 11 Abb., 11 Tab.

Biographische Angaben

Matthias Kaufmann (Band-Herausgeber:in) Hermann Stefan (Band-Herausgeber:in)

Matthias Kaufmann ist Professor für Ethik am Seminar für Philosophie der Universität Halle-Wittenberg. Seine Arbeitsgebiete sind mittelalterliche und neuzeitliche Philosophie, Rechtsphilosophie, politische Philosophie und Angewandte Ethik. Hermann Stefan leitete als Professor für Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie das als Modellprojekt vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Zentrum für Epilepsie an der Universität Erlangen-Nürnberg und hat nach langjähriger Zusammenarbeit eine Honorarprofessur der West China Universität Cheng Du inne. Seine Methode in der Hirnforschung besteht in der Nutzung von Erkenntnissen der Grundlagenforschung für die klinische Diagnostik und Therapie unter Einsatz von Magnetfeldern des Gehirns. Er erhielt für seine Arbeit u.a. das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Zurück

Titel: Architektur des Lebens – Das Alter