Lade Inhalt...

Und immer wieder Utopia

Perspektiven utopischen Denkens von Morus bis zur Gegenwart

von Peter Nitschke (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 194 Seiten

Zusammenfassung

Die «Utopia» des Thomas Morus erschien erstmals im Jahre 1516. Das fünfhundertjährige Jubiläum im Jahr 2016 ist Anlass zu einer Bestandsaufnahme anlässlich einer Tagung der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des politischen Denkens (DGEPD) gewesen, auf der die Bedeutung dieses Klassikers für die weitere Entwicklung der Politischen Theorie im Verlauf der Moderne unter verschiedenen Aspekten, wie etwa der Abgrenzung zum totalitären Denken, der Dystopie und der sozialistischen Ideologie vorgestellt und diskutiert wurde. Die hier publizierten interdisziplinären Beiträge geben eine jeweils überarbeitete und aktualisierte Fassung der Vorträge wieder.

Details

Seiten
194
ISBN (PDF)
9783631762158
ISBN (ePUB)
9783631762165
ISBN (MOBI)
9783631762172
ISBN (Hardcover)
9783631762141
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (November)
Schlagworte
Utopie Gerechtigkeit Solidarität Vernunft Ordnung Staat
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2018. 192 S.

Biographische Angaben

Peter Nitschke (Band-Herausgeber:in)

Peter Nitschke, Universitätsprofessor für Wissenschaft von der Politik an der Universität Vechta (seit 1997). Sekretär der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des Politischen Denkens (seit 2007). Zahlreiche Veröffentlichungen in der Politischen Ideengeschichte und Politischen Theorie.

Zurück

Titel: Und immer wieder Utopia