Lade Inhalt...

Die Flucht in der Verfolgung – eine legitime Alternative zu Martyrium oder Apostasie?

Tertullians Traktat "de fuga in persecutione" im historischen und theologischen Kontext seiner Zeit

von Daniel Greb (Autor)
Dissertation 626 Seiten

Zusammenfassung

In seinem Traktat de fuga in persecutione bezieht der frühchristliche Theologe Tertullian v. Karthago (ca. 160–220 n. Chr.) Stellung zur Frage, ob es für Christen erlaubt sei, in der Verfolgung zu fliehen. Seine ebenso von der klassischen Rhetorik wie der stoischen Philosophie und dem Kontakt zum Montanismus beeinflusste Argumentation kommt zu einem klaren Ergebnis: Einzig Standhaftigkeit und Martyriumsbereitschaft können die rechte Antwort auf die Verfolgung sein. Die vorliegende Publikation bietet eine Einleitung, Übersetzung und umfassende Kommentierung dieser Schrift und versucht, sie mittels eines multiperspektivischen Ansatzes im historischen und theologischen Kontext ihrer Zeit auszulegen.

Details

Seiten
626
ISBN (PDF)
9783631852378
ISBN (ePUB)
9783631852385
ISBN (MOBI)
9783631852392
ISBN (Buch)
9783631836149
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Christenverfolgung Übersetzung Kommentar Rhetorik Exegese Montanismus Tertullian
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2021. 626 S.

Biographische Angaben

Daniel Greb (Autor)

Daniel Greb studierte Katholische Theologie, lateinische Philologie, Geschichts- und Erziehungswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und wurde dort mit der vorliegenden Publikation zum Dr. theol. promoviert.

Zurück

Titel: Die Flucht in der Verfolgung – eine legitime Alternative zu Martyrium oder Apostasie?