Lade Inhalt...

Sexualität als Rätsel

Fallstudien zur Darstellung der Ambiguität des Geschlechtlichen in der antiken Literatur

von Anja Glaab (Autor:in)
Dissertation 352 Seiten

Zusammenfassung

Diese Arbeit untersucht das Motiv der Sexualität als Rätsel und seine Verarbeitung in der antiken Literatur. Ein Fokus liegt auf der römischen Epigrammatik, wobei die Autorin die betrachteten Epigrammsammlungen auf Verrätselungsstrategien bezogen auf sexuelle Sachverhalte hin durchsucht und diese Strategien nach Arten der Verrätselung kategorisiert. Eine Wortuntersuchung systematisiert außerdem die Anwendung von Rätselvokabular auf sexuelle Sachverhalte in der griechischen und römischen Literatur insgesamt. Abgerundet wird die Untersuchung durch eine Auseinandersetzung mit der Sphinxfigur und ihrer bildhaften Anwendung auf sexuelle Sachverhalte im Rahmen eines monographischen Kapitels.

Details

Seiten
352
ISBN (PDF)
9783631860854
ISBN (ePUB)
9783631860861
ISBN (MOBI)
9783631860878
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2021 (August)
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2021. 352 S., 4 s/w Abb.

Biographische Angaben

Anja Glaab (Autor:in)

Anja Glaab hat in Frankfurt am Main Musik, Latein und Griechisch studiert. Sie wurde an der Goethe-Universität Frankfurt promoviert und war als Lehrbeauftragte für das Fach Latein tätig.

Zurück

Titel: Sexualität als Rätsel