Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for

  • Author or Editor: Evelyn Ziegler x
Clear All Modify Search
Restricted access

Evelyn Ziegler

Die Dialektsoziologie hat sich bisher dem Problemkreis von Sprachgebrauch, Sprachbewertung und Sprachveränderung in Form von Orts- bzw. Stadtsprachenanalysen genähert. Hier wird dagegen der Versuch unternommen, diese komplexen Zusammenhänge auf der Basis einer Familienstudie zu untersuchen. Dabei stehen sowohl linguistische als auch soziolinguistische Fragestellungen im Mittelpunkt. So wird zum einen gezeigt, inwieweit der dialektgeprägte Sprachgebrauch der Untersuchungsfamilie bestimmte Sprachvariationsmuster, d.h. Beeinflussungsprozesse und Auflösungserscheinungen im Dialekt-Standardsprache-Bereich erkennen läßt und zum anderen, welche Rolle dem Sprachwissen im Hinblick auf die Wahl bestimmter sprachlicher Ausdrucksmittel in unterschiedlichen Kommunikationssituationen zukommt.
Restricted access

«Standardfragen»

Soziolinguistische Perspektiven auf Sprachgeschichte, Sprachkontakt und Sprachvariation

Jannis Androutsopoulos and Evelyn Ziegler

Dieser Sammelband besteht zur Hälfte aus Referaten eines Festkolloquiums zu Ehren von Klaus Mattheiers 60. Geburtstag, das im Juli 2001 in Heidelberg stattfand. Die andere Hälfte der Beiträge haben Schüler, Kollegen und Freunde beigesteuert. Die inhaltlich weit gefächerten Beiträge behandeln drei Forschungsschwerpunkte von Klaus Mattheier: die Sprachgeschichte, die Sprachinselforschung und die Variationslinguistik. Erörtert werden dabei auf verschiedene Weisen sowohl theoretische als auch empirische Fragestellungen.
Restricted access

Variatio delectat

Empirische Evidenzen und theoretische Passungen sprachlicher Variation. Herausgegeben von Peter Gilles, Joachim Scharloth und Evelyn Ziegler für Klaus J. Mattheier zum 65. Geburtstag

Peter Gilles, Joachim Scharloth and Evelyn Ziegler

Kein anderes Konzept ist für die Soziolinguistik von fundamentalerer Bedeutung als das der Varietät. Die Disziplin entwickelte sich ausgehend von der Erkenntnis, dass im Sprachgebrauch sozialer Gruppen Bündel sprachlicher Merkmale signifikant kookkurieren. Seit ihren Anfängen wurden in der Soziolinguistik viele Versuche unternommen, sprachliche Variation theoretisch zu fassen. Dieser Band bündelt nun die gegenwärtig wichtigsten Ansätze zur Beschreibung und Erklärung sprachlicher Variation. Im Zentrum stehen der Begriff der «Varietät» und konkurrierende Konzepte zur Modellierung sprachlicher Variation wie «Stil» und «Kommunikative Praktik». Begriffsarbeit und wissenschaftstheoretische Reflexion werden ergänzt durch Fallstudien, die zeigen, welche Bedeutung die Beschäftigung mit sprachlicher Variation für das Verständnis von Sprachgeschichte, Sprachwandel, Standardisierung und Destandardisierung sowie sprachliche Interaktion hat.