Show Less
Restricted access

Modern German Plays

An Advanced German Textbook

Peter Yang

Modern German Plays: An Advanced German Textbook utilizes some of the most famous modern plays written in German as vehicles to teach German language, literature, and culture. The featured works are The Three-Penny Opera, The Devil’s General, Caucasian Chalk Circle, The Chinese Wall, Visit, A Sports Play, and Innocence. The authors of these masterpieces include not only world-renowned dramatists such as Brecht, Zuckmayer, Frisch, and Dürrenmatt but also such celebrated contemporary female playwrights such as Nobel-laureate Jelinek and Loher.
Designed to meet the instructional needs of advanced German courses, this volume combines a number of pedagogically proven foreign language teaching and learning strategies, primarily the communicative approach and the three-stage reading strategy. The organization of the featured plays by chapter provides the instructor with not only a welcome teaching and learning resource but also a convenient and flexible course management tool so that each instructor can decide how many plays to include in the syllabus and how to proceed in covering the plays.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 1: Die Dreigroschenoper

Extract



Leben und Werk von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg, einer mittelalterlichen Stadt in Bayern, „als Sohn wohlhabender Leute“ (wie er es später in einem Gedicht formuliert) geboren. Sein Vater Bertolt Friedrich Brecht war Katholik und Direktor einer Papierfabrik und seine Mutter Wilhelmine Friederike Sophie Brezing war Protestantin und Hausfrau. Er war das erste Kind in der Familie und wurde als Eugen Bertolt Friedrich Brecht getauft. 1900 wurde sein Bruder Walter geboren. Obwohl Brecht die bürgerliche Lebensweise seiner Familie ablehnte, wurde er immer in seinem Leben von ihr, insbesondere von seinem Vater, finanziell unterstützt.

Wegen eines angeborenen Herzfehlers und anderer Beschwerden kam das kränkliche Kind Brecht in ein Sanatorium. Mit sechs Jahren ging er in eine protestantische Volksschule und zwei Jahre später in das Städtische Königlich-Bayerische Realgymnasium. Im Alter von zwölf Jahren musste er wegen eines Herzanfalls seine Schulbildung zeitweilig unterbrechen. In der Schule fing Brecht schon früh an, sich dichterisch zu entwickeln. Er war Mitgründer und Mitredakteur einer Schulzeitschrift Die Ernte. Bereits mit sechzehn schrieb er für eine örtliche Zeitung und schuf sein erstes Stück Die Bibel. Da er eine antikriegerische Meinung äußerte, wurde er mit achtzehn beinahe von der Schule verwiesen.

Mit neunzehn machte er das so genannte „Notabitur“, das im Krieg üblich war, damit junge Männer einen schnellen und einfachen Schulabschluss bekamen und in den Krieg ziehen konnten. Wegen seiner...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.