Show Less
Restricted access

Die Bedeutung der Rezeptionsliteratur für Bildung und Kultur der Frühen Neuzeit (1400–1750) IV

Beiträge zur vierten Arbeitstagung in Palermo (April 2015)

Series:

Laura Auteri, Alfred Noe and Hans-Gert Roloff

In Fortsetzung des Arbeitsprogramms der Forschungsgruppe widmet sich dieser Band einer ungewohnten Perspektive der Rezeptionsliteratur, nämlich der Aufnahme von historischen Figuren und literarischen Werken der frühen Neuzeit in der deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Von der Melusinenlegende bis zu den utopischen Entwürfen des 17. Jahrhunderts wird das Fortleben dieser Stoffe an zahlreichen Beispielen illustriert. Dabei stellt sich heraus, dass geeignete Figuren sehr häufig für die nationalistische Propaganda der Moderne instrumentalisiert werden.

Der Festvortrag von P. Andersen über die staufische Literatur enthält eine bemerkenswerte These zur Identität von Hartmann von Aue.

Show Summary Details
Restricted access

Die frühneuhochdeutsche Melusine rediviva in literarischen Diskursen des 19. und 20. Jahrhunderts (Barbara Lafond-Kettlitz)

Extract

Die frühneuhochdeutsche Melusine rediviva in literarischen Diskursen des 19. und 20. Jahrhunderts

Barbara Lafond-Kettlitz (Straßburg)

Zusammenfassung: Der Beitrag untersucht die Rezeption von Thüring von Ringoltingens Melusine (1456) in literarischen Werken des 19. und 20. Jahrhunderts im Hinblick auf Transformation, Neugestaltung und Dekonstruktion. Die Neu-Funktionalisierung des frühneuhochdeutschen Hypotextes soll im intertextuellen Prozess zu verschiedenen Hypertexten eruiert werden: Karl Friedrich Hensler: Das Donauweibchen: Eine romantische Geschichte der Vorzeit (1799) – Ludwig Tieck: Sehr wunderbare Historie von der Melusine (1800) – J. W. v. Goethe: Die neue Melusine (1807/08) – Friedrich de la Motte Fouqué: Undine (1811) – Franz Grillparzer: Melusina (1823) – Theodor Fontane: Melusine. An der Kieler Bucht (1878), Oceane von Parceval (1882), Melusine von Cadoudal (1895). – Jakob Wassermann : Melusine (1896) – Jean Hyppolyte Giraudoux: Ondine (1938). – Ingeborg Bachmann: Undine geht (1961) – Hannes Anderer: Unterwegs zu Melusine. Buch 1. (2006), Begegnung mit Melusine. Buch 2. (2007)

Stichworte: Melusine; Undine; Thüring von Ringoltingen; Karl Friedrich Hensler; Ludwig Tieck; Johann Wolfgang von Goethe; Friedrich de la Motte Fouqué; Franz Grillparzer; Paul Heyse; Jakob Wassermann; Ingeborg Bachmann; Hannes Anderer.

Es ist sicher nicht dem Zufall zuzuschreiben, dass ich die Ehre habe, mit Melusine die Arbeitstagung zu eröffnen. Der frühneuhochdeutsche Melusinenroman Thürings von Ringoltingen1 ist ein herausragendes Fallbeispiel der Rezeptionsliteratur, ein Prätext, der als dominante, den deutschsprachigen Raum bestimmende Überlieferungsvariante des Stoffes und dessen Motiv der gestörten Mahrtenehe zahlreiche Bearbeitungen erfahren hat. Aus rezeptionsge ← 11 | 12 → schichtlicher Perspektive erscheint der Ansatz der Mythokritik,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.