Show Less
Restricted access

Simpliciana XXXVIII (2016)

Series:

Edited By Peter Heßelmann

Dieser Jahrgangsband der Simpliciana enthält 19 Vorträge, die während der interdisziplinären Tagung zum Thema «Schuld und Sühne im Werk Grimmelshausens und in der Literatur der Frühen Neuzeit» vom 23. bis zum 25. Juni 2016 in Oberkirch und Renchen gehalten wurden. Darüber hinaus fanden zehn weitere Beiträge Eingang in das neue Jahrbuch. In der Rubrik «Rezensionen und Hinweise auf Bücher» werden wie gewohnt Besprechungen von Neuerscheinungen zum simplicianischen Erzähler, zu weiteren Autoren und zur Literatur- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit veröffentlicht.

Show Summary Details
Restricted access

Gemäß dem Dekalog und den Artikelbriefen. Das Recht in Grimmelshausens Simplicissimus (Bodo Pieroth)

Extract

BODO PIEROTH (Münster)

Gemäß dem Dialog und den Artikelbriefen. Das Recht in Grimmelshausens Simplicissimus

I.        Einleitung

Das Thema „Recht und Literatur“ ist en vogue. Die Interdisziplinarität von Rechts- und Literaturwissenschaft besteht in Deutschland seit zwei Jahrhunderten. Jacob Grimm hat 1816 in seinem Aufsatz „Von der Poesie im Recht“1 gesagt, „dass Recht und Poesie miteinander aus einem Bette aufgestanden waren“. Angesichts der Tatsache, dass heute unter dem Einfluss des US-amerikanischen Law and Literature Movement sehr unterschiedliche Fragestellungen und Forschungsansätze verfolgt werden, will ich kurz mein eigenes wissenschaftliches Interesse benennen.2

Ich befasse mich mit Literatur, weil sie – einmal abgesehen von dem puren Lesevergnügen – das Recht in hervorragender Weise veranschaulichen kann. Literatur ist mit einem Wort von Bernhard Schlink „das Bilderbuch des Rechts“.3 In besonderer Weise können die Rechtsphilosophie und die Rechtsgeschichte von ihr profitieren. Auch der Dreißigjährige Krieg samt der ihn thematisierenden Literatur ist für die Rechtsgeschichte ein markantes Ereignis. Andererseits kann die Untersuchung des Rechts in der Literatur auch für die Literaturwissenschaft von Nutzen sein. Das Wissen um die Bedeutung rechtlicher Gegebenheiten, Begriffe, Normen, Einrichtungen und Doktrinen kann relevant für die Interpretation werden. In diesem Sinne verstehe ich meine Aufgabe, vor lauter Grimmelshausen-Experten über die Rolle des Rechts in seinem Simplicissimus zu sprechen. Ich werde in drei Schritten vor ← 99 | 100 → gehen: Als erstes sammle ich die für das Recht einschlägigen Textstellen. Sodann skizziere ich das zeitgenössische Recht,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.