Show Less
Restricted access

Zensur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert: Begriffe, Diskurse, Praktiken

Series:

Edited By Florian Gassner and Nikola Roßbach

Die Erforschung der frühneuzeitlichen Zensur ist nach wie vor ein Desiderat. Fragen nach ihrer theoretisch-begrifflichen Diskursivierung, ihrer praktischen Umsetzung und Effizienz sind von der Forschung bislang weder umfassend noch systematisch beantwortet worden. Der vorliegende Band behandelt Zensurbegriffe, -diskurse und -praktiken im Kontext feudaler und absolutistischer Gesellschaftssysteme mit Schwerpunkt auf dem deutschsprachigen Raum des Alten Reichs und schlägt die mediengeschichtliche Brücke vom 16. ins 21. Jahrhundert: vom Index zum Algorithmus. Die Studien analysieren Zensur im Hinblick auf Begriffsgeschichte und Rechtspraxis, in Konstellation mit dem Magiediskurs und als Herrschaftsinstrument und bieten Untersuchungen zu verschiedenen Textgenres – Chronik, Flugschrift, Moraltraktat, Theater(kritik), Index – von der Reformationszeit bis zu Aufklärung.

Show Summary Details
Restricted access

Geister aus Papier. Magisches Schrifttum im Visier der Zensur (Stefan Laube)

Extract

Stefan Laube

Abstract: Dass das Pionierzeitalter des Buchdrucks zugleich eine Epoche war, in der die Magie massiv aufgewertet wurde, stand in der Forschung bisher kaum im Vordergrund. Mit der metaphorischen Formel „Geister aus Papier“ soll Dreifaches zum Ausdruck kommen: Der sich steigernde Ausstoß gedruckter Bücher, der magisch gelesen werden kann, der sich spiegelbildlich dazu herausbildende Zensurapparat, der wie ein verführter Zauberlehrling mit seiner Verbotspolitik das Gegenteil von dem erreicht, was er eigentlich beabsichtigt, sowie der klandestine bzw. kontrollierende Umgang mit Texten magischen Inhalts. Ein Bogen vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zum Zeitalter der Aufklärung wird geschlagen, in dem diese Triade je nach Zeitalter, regionaler Einheit und konfessionellem Kolorit in unterschiedlicher Gewichtung erscheint. Aus dieser Gemengelage lässt sich eine These formulieren: Gerade weil dem Schriftmedium qua Medium magische Qualitäten innewohnen, war die Zensur gegenüber magischem Schrifttum in der Regel nur selten effizient, meist verhalten und oft inkonsequent.

Keywords: Buch, Magie, Medium, Bücherverbrennung, Fernwirkung, Alchemie

If magic is to be defined as the employment of ineffective techniques to allay anxiety when effective ones are not available, then we must recognize that no society will ever be free from it.1

Der Heilige Geist in Gestalt einer auratisierten Taube entzündet mit zwei Strahlen, die von jeweils einem Christen mit Heiligenschein abgelenkt werden, den am unteren Bildrand erkennbaren Bücherhaufen. Mit diesem drastischen Titelbild des Index Librorum Prohibitorum, das jedes Buch außer der Bibel unter Generalverdacht stellt,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.