Show Less

Ethik in der Palliative Care

Theologische und medizinische Erkundungen

Series:

Lea Siegmann-Würth

Palliative Care ist eine Antwort auf grundlegende Fragen der modernen Medizin: Wie weit wollen, sollen oder mMedizin: Wie weit wollen, sollen oder müssen wir Leben erhalten, verlängern und verbessern, wenn es von unheilbarer Krankheit, Alter oder Sterben begrenzt wird? Was wird für ein der menschlichen Würde und Freiheit gerecht werdendes Leben und Sterben gefordert? Ist alles medizinisch Machbare zu tun, oder widerspricht dies persönlichen und gesellschaftlichen Vorstellungen von einem guten Leben und Sterben? Und dort, wo die heutige Medizin an ihre Grenzen stösst, wie gehen wir mit dem Leiden und Sterben um? Welche Bedürfnisse stehen in diesen Situationen im Vordergrund? Wie kann ihnen für möglichst alle entsprochen werden? Was ist wesentlich in der Beziehung, in Haltung und Verhalten zueinander zwischen jenen, die unheilbar krank sind, die gehen müssen, vielleicht wollen, und jenen, die sie in dieser Situation betreuen und begleiten? Das Buch «Ethik in der Palliative Care» gibt Antworten auf diese Fragen, indem es umfassend die historischen, medizinischen, ethischen und theologischen Hintergründe von Palliative Care beschreibt und ihren Stellenwert im Schweizer Gesundheitssystem dokumentiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Reihenhinweis 199

Extract

DIALOG ETHIK Das Interdisziplinäre Institut für Ethik im Gesundheitswesen stellt sich vor. Angesichts des medizin-technischen Fortschritts kommt es im Gesund- heitswesen zunehmend zu ethischen Dilemmasituationen. Die Ausein- andersetzung mit diesen Situationen ist dringlich und bedarf der interdis- ziplinären Bearbeitung. Auf dem Hintergrund dieser Problematik wurde 1999 das Institut DIALOG ETHIK gegründet, das jetzt von der Stiftung Dialog Ethik getragen und vom Förderverein Dialog Ethik unterstützt wird. Das interdisziplinär zusammengesetzte Institutsteam arbeitet an einer Kultur be wussten, ethischen Urteilsbildung, indem die persönli- chen Kompetenzen der Handelnden, der interdisziplinäre Austausch im Gesundheitswesen und der öffentliche Diskurs zu den ethischen Fragen rund um Gesundheit und Krankheit gefördert, unterstützt und begleitet werden. Hierfür macht das Institut verschiedenste Angebote. DIALOG ETHIK Interdisziplinäres Institut für Ethik im Gesundheitswesen Schaffhauserstrasse 418 8050 Zürich Tel. 044 252 42 01 Fax 044 252 42 13 Internet: www.dialog-ethik.ch; E-Mail: info@dialog-ethik.ch Interdisziplinärer Dialog - Ethik im Gesundheitswesen Verzeichnis der bisher erschienenen Bände: Band 1: Ethik-Forum des Universitäts-Spitals Zürich (USZ) (Hrsg.) Medizin, religiöse Erfahrung und Ethik Leben – Leiden – Sterben 2. überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-03911-491-7. 2000, 2007. Band 2: Ruth Baumann-Hölzle Moderne Medizin – Chance und Bedrohung: Eine Medizinethik entlang dem Lebensbogen 2. Auflage. ISBN 978-3-03911-492-4. 2001, 2007. Band 3: Medizin-ethischer Arbeitskreis Neonatologie des Universitätsspitals Zürich An der Schwelle zum eigenen Leben: Lebensentscheide am Lebensanfang bei zu früh geborenen, kranken und behinderten Kindern in der Neonatologie ISBN 3-03910-120-X. 2002;...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.