Show Less

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft XXXII (2010)- In Verbindung mit dem Vorstand der Grimmelshausen-Gesellschaft

Series:

Edited By Peter Heßelmann

Inhalt: Dieter Breuer: Grimmelshausens Verleger - eine kritische Übersicht – Friedrich Gaede: Leere Blätter? Grimmelshausens Thematisierung des Lesers – Klaus Haberkamm: Das Nativitätenbuch. Astrologisches Medium und simplicianisches Erzählen bei Grimmelshausen – Maximilian Bergengruen: Lässliche Todsünde oder Männerphantasie? Zur Funktion der Luxuria in der Venusberg-Episode des Simplicissimus Nicola Kaminski: Lebensgeschichte als Mediengeschichte. Zum Stellenwert der Scheermesser-Episode in Simplicissimus’ autobiographischer Konfession – Michael Schilling: Flugblätter als Wegbereiter Grimmelshausens – Rosmarie Zeller: Blick und Gegenblick. Die Illustrationen der Simplicissimus-Ausgabe von 1671 – Daniel Langner: Lustige Wahrheit. Das ‘gedoppelte Titul-Kupfer’ der posthumen Grimmelshausen-Gesamtausgabe von 1683/1684 – Martin Ruch: Mediengeschichte am Oberrhein. Ein Überblick – Helmut Schanze: Mediengeschichte der Grimmelshausen-Zeit – Hans-Joachim Jakob: Franz Fühmanns Drehbuch-Entwurf zu einer Verfilmung von Grimmelshausens Simplicissimus Teutsch – Matthias Bauer: Narration, Dramatuÿ

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Mitteilungen

Extract

Mitteilungen 567 Ausschreibung des 2. fachdidaktischen Wettbewerbs der Grimmelshausen-Gesellschaft Für das Jahr 2011 schreibt die Grimmelshausen-Gesellschaft nach er- folgreichem Auftakt im Jahr 2009 – nun zum zweiten Mal einen bun- desweiten fachdidaktischen Wettbewerb für Lehrerinnen und Lehrer, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter und Studierende aller Schulformen aus. In Schule, Studienseminar und Universität/Päda- gogischer Hochschule sollen sich Personen angesprochen fühlen und zum Mitmachen angeregt werden, innovative Unterrichtsentwürfe (Stundenplanungen, Sequenz- und Reihenplanungen) und/oder fachdi- daktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien (Arbeitsblätter, Texte, Bild- und Tondokumente, Aufzeichnungen von Lesungen oder Thea- teraufführungen, sonstige Medien/Materialien), die einen Bezug zur Literatur des Barock – und insbesondere zur Person und/oder zum Werk Johann Jakob Christoph von Grimmelshausens – darstellen, zu erarbeiten oder bereits verwendetes und im Unterricht bewährtes Mate- rial als Wettbewerbsbeitrag einzureichen. Aus dem praktischen Deutsch- oder Literaturunterricht können etwa auch literaturpraktische Arbeiten mit Bezügen zur Moderne eingereicht werden. Denkbar wären zum Beispiel für das Fach Kunst auch künstlerische Verfremdungen von Emblemen, Titelkupfern oder Buchillustrationen. Welches Ziel hat der Wettbewerb und wer kann wie teilnehmen? Der Wettbewerb will die Kenntnis der Barockliteratur und besonders des Werkes des größten deutschen Barockschriftstellers im gelebten Alltag von Schule, aber auch in Studienseminaren und Hochschulen befördern und stärken. Teilnehmen können deshalb auch Klassen, Kur- se, Lehrende (auch in der Ausbildung und im Vorbereitungsdienst) und Studierende aller Schularten, Schulstufen und Fächer (insbesondere aus den Fächern Deutsch, Geschichte, Religionslehre, Ethik, Philosophie und Kunst). Es interessieren vor allem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.