Show Less

Beurteilung der Sprechkompetenz in einer Fremdsprache

Theorie und Praxis der Einführung neuer Verfahren in einem schweizerischen Schulsystem (Fallstudie)

Sandra Hutterli

Mündlich ist nicht einfach mündlich, zeigt die Wissenschaft. Diese Erkenntnis fliesst nicht automatisch in den Schulalltag ein – obwohl Lehrpersonen nicht per se gegen Veränderungen im Schulalltag sind. Im vorliegenden Buch werden sowohl der sprachwissenschaftliche Diskurs (Analyseobjekt 1), als auch die Umsetzungsschwierigkeiten von Veränderungen (Analyseobjekt 2) erörtert.
Für beide Aspekte wird eine theoretische Ausgangslage beschrieben: Was ist das aktuelle Verständnis von Sprechkompetenz und deren Beurteilung in den Fremdsprachen? Worin grFremdsprachen? Worin gründen Umsetzungsschwierigkeiten von Veränderungen in der Schule als Organisation? Anhand einer während zweieinhalb Jahren durchgeführten Fallstudie mit den Sprachlehrpersonen der Sekundarstufe I und II eines ganzen Kantons, die detailliert beschrieben und dokumentiert ist, werden Gründe für die Differenz zwischen dem Stand der Wissenschaft und dem gelebten Schulalltag aufgezeigt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Methodik 189

Extract

5 Methodik Im Folgenden wird die Fallstudie als Forschungsmethode kurz begründet. Daran schliessen die Angaben zum Untersuchungsdesign, zur Datenerhebung, dem Sample, der Untersuchungsdurchführung und der Datenanalyse. 5.1 Fallstudie Die Fallstudie1 als methodisches Konstrukt für wissenschaftliche Studien gewinnt im Bereich der qualitativen Sozialforschung zunehmend an Gewicht und etabliert sich vermehrt als gleichwertige Alternative zu quantitavien Methoden der Sozialforschung2. Hingegen bilden sie bereits eine verbreitete Grundlage für betriebswirtschaftliche, volkswirtschaft- liche, soziologische, psychologische und medizinische Forschungs- arbeiten3. Ist das Objekt der Forschung bei der Medizin oder Psychologie vornehmlich ein Einzelwesen, beziehen sich die Soziologie auf Gruppen und die Betriebswirtschaften auf Organisationen. Da die Organisation Schule im Fokus dieser Untersuchung liegt, basiert der Ansatz der Fallstudienmethode auf der betriebswirtschaftlich ausgerichteten Defini- tion von Yin (2003). Er bezeichnet die Fallstudie (case study) als „an empirical inquiry that: investigates a contemporary phenomenon within its real-life context; when the boundaries between phenomenon and context are not clearly evident“ (Yin 2003, 13). Im Gegensatz zu Fragebögen und Experimenten, welche primär eine Antwort auf die 1 Die Forschungsfallstudie ist nicht zu verwechseln mit der Unterrichtsfallstudie; einen fundierten Einblick in die Unterrichtsfallstudie bietet Ellet (2008). 2 Mayring (1993,1ff) erörtert diesen Paradigmawechsel im Zusammenhang mit der „qualitativen Wende“ der späten 70er Jahre. 3 Zum wissenschaftlichen Stellenwert von Forschungsfallstudien siehe z.B. Riedl (2006, 122ff ) und Zelewski und Naciye (2006). Methodik 190 Fragen des Wer, Was und Wo suchen, richtet sich die Fallstudie in erster Linie nach dem Wie und Warum (Yin 2003, 6)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.