Show Less

Kollektive Autorschaft in der Kunst

Alternatives Handeln und Denkmodell

Series:

Edited By Rachel Mader

Das Arbeiten in Kollektiven ist in der Gegenwartskunst zur Selbstverständlichkeit geworden. Werke und Projekte sind häufig Ergebnis von Verhandlungen und dem Zusammenspiel zahlreicher Akteure. Die Kunstgeschichte ist weiterhin dominiert vom Einzelkünstler und seinem Œuvre. Die Beiträge im vorliegenden Band fassen entlang von Fallstudien aus mehreren Jahrhunderten den kreativen Prozess jenseits von Geniekult und Schöpfermythen. Sie stellen Gruppenkonstellationen, Arbeitsmodelle und künstlerische Produktionen von Kollektiven oder Netzwerken detailliert vor und zeichnen Interaktion und Austausch als Teil des kreativen Schaffens nach. Die kollektive Praxis wird dabei zur Denkfigur für eine kunstwissenschaftliche Methodik, die ausgehend von aktuellen Produktionsbedingungen Kunst abseits von traditionellen Kategorisierungen als komplexes Gefüge greifbar macht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis 293

Extract

293 Abbildungsverzeichnis FABIAN JONIETZ Abb. 1 Giorgio Vasari, Kastration des Uranus, 1555, Paris, Musée des Arts Decoratifs. Abb. 2 Giorgio Vasari, Kastration des Uranus, 1555–56, Florenz, Palazzo Vecchio, Sala degli Elementi. Abb. 3 Leonardo Ricciarelli & Giovanni di Tommaso Boscoli, Stuckfries (Details), ca. 1558–60, Florenz, Palazzo Vecchio, Sala di Clemente VII. Abb. 4 Giovanni Stradano, Die Belagerung von Florenz 1529 (Details), ca. 1560, Florenz, Palazzo Vecchio, Sala di Clemente VII. TOBIAS VOGT Abb. 1 Katalogblatt des Bazar de l’Hôtel de Ville von 1912, in: Caumont/Gough-Cooper 1977, S. 63. Abb. 2 Verschiedene Porte-bouteilles in der Ausstellung Übrigens sterben immer die anderen, Museum Ludwig, Köln, 1988, in: Daniels 1992, S. 231. Abb. 3 Erstausstellung des Porte-bouteilles in der Exposition Surréaliste d’Objets, Galerie Charles Ratton, Paris, 1936, in: Daniels 1992, S. 220. 294 BARBARA PREISIG Abb. 1 On Kawara, I Got Up, Postkarte aus Pittsburgh, Pa., USA, adressiert an Konrad Fischer, 10.10.1973, produziert und publiziert von mfc-michèle didier, 2008 ©2008 On Kawara und mfc-michèle didier. Abb. 2 Soziografische Darstellung von On Kawaras Kunstnetzwerk, erstellt von der Autorin anhand der Namen der PostkartenempfängerInnen von I Got Up während des Jahres 1973 (siehe Anhang), Quelle: König 1974. Abb. 3 On Kawara, I Got Up, Postkarte aus Casablanca, adressiert an Kasper König, 17.02.1973, produziert und publiziert von mfc-michèle didier, 2008. ©2008 On Kawara und mfc-michèle didier. Abb. 4 Ursula von Arx und Finn Canonica, Netzwerk Kunst, 2004, Soziogramm, grafische Umsetzung: Nadine Spengler, in:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.