Show Less

Polnisches Deutsch – Deutsches Polnisch

Edition und Analyse einer Sammlung von Paralleltexten des 18. Jahrhunderts aus Teschen/Oberschlesien

Series:

Rahel Cerna-Willi

In der oberschlesischen Stadt Teschen (heute: Cieszyn/Český Těšín) hat sich eine linguistisch äusserst wertvolle Quellensammlung erhalten: Rund 500 Hefte mit Klausuren aus dem 18. Jahrhundert, geschrieben von Schülern der lutherischen Jesusschule. Besonders interessant sind die Arbeiten aus dem Elementarunterricht in Form deutsch-polnischer Paralleltexte.
Die Autorin legt eine detaillierte Übersetzungsanalyse dieser Texte vor und gibt Aufschluss über die Sprachgeschichte der Region Oberschlesien sowie den deutsch-polnischen Sprachkontakt allgemein. Sie untersucht lexikalische und syntaktische Strukturen und stellt die Frage, ob die Auffälligkeiten in den einzelnen Sprachversionen auf die Übersetzungssituation zurückzuführen sind oder auf die Sprachkontaktsituation allgemein. Die Ergebnisse der Übersetzungsanalyse werden durch Informationen zum soziohistorischen Kontext von Fremdsprachunterricht und Teschener Konfessionsgeschichte ergänzt. Durch zusammenfassende Darstellungen in Form von Listen und eines Registers eignet sich die Analyse auch als Nachschlagewerk.
Die Autorin hat die Textsammlung umfassend fotografisch dokumentiert und erstmals ediert. Die Originalfotos sind der Publikation auf CD-Rom beigefügt. Die Übersetzungsanalysen der Paralleltexte stellen eine wertvolle Ergänzung bisheriger Arbeiten zum schlesischen Sprachkontakt dar.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

IV Anhänge 429

Extract

 IV Anhänge 430 IV.1 Erläuternde Materialien IV.1.1 Karten IV.1.1.1 Karte der geographischen Lage von Cieszyn/Český Těšín heute Neben den heutigen Landesgrenzen sind die Orte eingezeichnet, die für Teschen heute oder in der Vergangenheit als regionale Zentren eine Bedeutung haben, bzw. hatten, bzw. die in der Arbeit, wie die Stadt Brieg als Druckort vieler evangelischer Publikationen, oft erwähnt werden. Bei Orten, die im Text mit deutschem Namen genannt sind, ist dieser in Klammern angeführt. Český Těšín  Opava (Troppau) Wrocław (Breslau) Brno (Brünn) Ostrava Wien Praha (Prag) Bratislava Ö S T E R R E I C H 0 60 km20 40 Cieszyn Brzeg (Brieg) Bielsko-Biała (Bielitz) Kraków (Krakau) S L O V E N S K Á R E P U B L I K A Č E S K Á R E P U B L I K A R Z E C Z P O S P O L I T A P O L S K A 431 IV.1.1.2 Das ehemalige Herzogtum Teschen (Karte aus Hannan 1996) Territory of the Former Duchy of Teschen 432 IV.1.1.3 Evangelische Gemeinden in der Region im 18. und 19. Jahrhundert (Karte aus Wagner 1978) 433 IV.1.1.4 Karte des Herzogtums Teschen von Jonas Nigrini Die hier abgedruckte Digitalaufnahme der Karte, die der Konrektor der Jesusschule Jonas Nigrini im Jahre 1724 entwarf, ist auch auf der CD mit dem Bildmaterial enthalten, da im Ausdruck die Ortsnamen schlecht lesbar sind.  IV.. Schülerliste Kürzel Name Vorname...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.