Show Less

Primärprozess, Emotionen und Beziehungsmuster in Tagträumen

Series:

Isabelle Meier

Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine explorative Studie über Imaginationen. Das Erkenntnisinteresse betrifft die Frage, wie in Imaginationen unbewusste und vorbewusste Beziehungsmuster bearbeitet und neue Erlebnis- und Verhaltensmöglichkeiten erprobt werden können. Untersucht wird, ob Imaginationen den Primärprozess aktivieren und wieweit in ihnen Emotionen und Beziehungsmuster positiver ablaufen als in Wacherzählungen. Im empirischen Teil der Arbeit werden die Hypothesen anhand von 20 Tagträumen von 12 Probandinnen und Probanden untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1. Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 2. Theorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2.1 Imaginationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2.1.1 Imaginationen bei C. G. Jung . . . . . . . . . . . . . . . . 18 2.1.2 Imaginationen bei H. C. Leuner . . . . . . . . . . . . . . . 23 2.2 Primärprozess . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 2.2.1 Primärprozess bei S. Freud . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 2.2.2 Primärprozess bei R. R. Holt . . . . . . . . . . . . . . . . . 31 2.2.3 Primärprozess bei P. Noy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 2.3 Multiple Kodierungstheorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 2.4 Im Gedächtnis gespeicherte (frühe) Beziehungsmuster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 2.4.1 Prozedurales Gedächtnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 2.4.2 Implizites Gedächtnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 2.4.3 RIG und Episodengedächtnis . . . . . . . . . . . . . . . . 49 2.5 Traumfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 2.5.1 Freudsche Traumauffassung . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 2.5.2 Jungsche Traumauffassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 2.5.3 Neue Traumforschungstendenzen . . . . . . . . . . . . . 58 3. Empirische Studien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63 3.1 Primärprozess in Tag- und Nachttraum . . . . . . . . . . . . . . 63 3.2 Emotionen in Tag- und Nachttraum . . . . . . . . . . . . . . . . 66 83.3 Beziehungsmuster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 3.3.1 Positive versus negative Reaktionskomponenten . . . 74 3.3.2 Schwere der Störung und negative Reaktionsmuster bzw. Rigidität . . . . . . . 79 3.3.3 Positive Reaktionsmuster in Tag- und Nachtträumen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 4. Fragestellung und allgemeine Hypothesen . . . . . . . . . . . . . . 91 5. Methodisches Vorgehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95 5.1 Instrumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95 5.2 Inhaltliche und methodische Diskussion der Instrumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99 5.2.1 RID: Methode zur Erfassung von Primärprozess . 99 5.2.2 ADU: Methode zur Erfassung von Emotionen . . . 102 5.2.3 ZBKT: Methode zur Erfassung von Beziehungsmustern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107 6. Empirischer Teil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123 6.1 Untersuchungsmaterial und Datenerfassung . . . . . . . . . . 123 6.2 Praktische Auswertung, Software und Statistik . . . . . . . 127 6.3 Ergebnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134 6.3.1 Reliabilität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134 6.3.2 Primärprozess in Direktträumen, Narrativen und Elaborationen . . . . . . . . . . . . . . . 140 6.3.3 Emotionen in Direktträumen, Narrativen und Elaborationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149 6.3.4 Beziehungsmuster in Direktträumen, Narrativen und Elaborationen . . . . . . . . . . . . . . . 160 6.3.5 Objektuntersuchung in Tagträumen und Narrativen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172 97. Zusammenfassung und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.