Show Less

Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen

Series:

Edited By Anne Kwaschik and Ulrich Pfeil

Wer heute über die deutsch-französischen Beziehungen nach 1945 spricht, denkt in der Regel an den Élysée-Vertrag, das Deutsch-Französische Jugendwerk und die (bundes)deutsch-französische Aussöhnung. Vergessen wird dabei häufig, dass auch die DDR bis zu ihrem Ende 1990 Beziehungen verschiedenster Art zu Frankreich unterhielt. Ihre Spezifika stehen im Mittelpunkt dieses Bandes, der nicht nur neue Einsichten in die DDR-Frankreichpolitik bietet, sondern zugleich den Ort beider deutscher Staaten in der französischen Deutschlandpolitik beleuchtet. Von besonderem Interesse für die Forschung sind gerade die in diesem Band vertretenen mikrohistorischen Studien sowie die Analysen literarischer Transfer- und Austauschprozesse über den Eisernen Vorhang hinweg, die unsere Kenntnisse über diese «anderen» deutsch-französischen Beziehungen wesentlich erweitern. Wer nach den deutsch-französischen Beziehungen nach 1945 fragt, wird – so zeigen die internationalen Beiträge in ihrer thematischen Vielfalt – sowohl auf politischer Ebene als auch in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur auf ein spannungsreiches deutsch-deutsch-französisches Dreiecksverhältnis treffen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen: eine Einführung - Anne KWASCHIK & Ulrich PFEIL

Extract

Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen: eine Einführung Anne KWASCHIK & Ulrich PFEIL Am 22. Januar 2013 begingen Deutschland und Frankreich den 50. Jahrestag des Élysée-Vertrages. Er steht für die Aussöhnung und Verständigung der beiden Völker nach den Schrecken und Verwer- fungen von drei Kriegen1. Dabei wurde vor und nach 1989/90 immer wieder vergessen, dass die Bürger der DDR zwischen 1945/49 und dem Fall der Berliner Mauer an diesem Prozess nicht teil hatten. Wer von deutsch-französischen Beziehungen sprach, meint(e) selbstredend die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und Frankreich und vergaß dabei, dass es auch die „anderen“ deutsch-französischen Beziehungen zwischen der DDR und Frank- reich gegeben hat, die – würde die DDR heute noch existieren – am 9. Februar 2013 den 40. Jahrestag der offiziellen Anerkennung hätten begehen können2. Schon im Jahr 2000 vertrat Edgar Wolfrum die These, dass die Unwissenheit über die ostdeutsch-französischen Beziehungen bzw. den Ort der DDR in den deutsch-französischen Beziehungen im Moment der deutschen Vereinigung ein Grund für 1 Vgl. Corine DEFRANCE, Ulrich PFEIL (Hg.), La France, l’Allemagne et le traité de l’Élysée, 1963-2013, Paris 2012; Reiner MARCOWITZ, Hélène MIARD-DELACROIX (Hg.), 50 ans de relations franco-allemandes, Paris 2012; Martin KOOPMANN u.a. (Hg.), Neue Wege in ein neues Europa. Die deutsch-französischen Beziehungen nach dem Ende des Kalten Krieges, Baden-Baden 2013. 2 Vgl. dazu auch: Anne KWASCHIK, Ziemlich beste Freunde. Deutschland und Frankreich feiern 50 Jahre Élysée-Vertrag, in: Zeitgeschichte-online, Februar...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.