Show Less

Luise Büchner

Eine evolutionäre Frauenrechtlerin des 19. Jahrhunderts

Series:

Cordelia Scharpf

Diese erste ausführliche deutschsprachige Monographie über Luise Büchner (1821-1877) aus Darmstadt stellt ihr Leben und Werk dar als Autorin, vielseitige Aktivistin in der ersten bürgerlichen Frauenbewegung und Mitinitiatorin mehrerer Maßnahmen zur besseren Bildung, beruflichen Ausbildung und Erwerbstätigkeit von Frauen. Besonders wird aus ihren umfangreichen Schriften ihr mit Abstand bekanntestes Buch Die Frauen und ihr Beruf im Kontext ihrer Zeit vorgestellt. Darin legte Büchner in vier Auflagen ihre Ansichten und Ansätze zu Aufgaben und Pflichten von Frauen in Familie und Gesellschaft dar, die sie anhand eigener Erfahrungen in praktischer Vereinstätigkeit und im Gedankenaustausch mit Frauen und Männern im In- und Ausland weiterentwickelte und sich somit als eine evolutionäre Frauenrechtlerin erwies. Viele ihrer belletristischen Beiträge nehmen die in ihrem nichtbelletristischen Werk zur «Frauenfrage» erörterten Themen wieder auf, mit denen sie ihre Leserschaft nicht nur unterhielt, sondern auch weiterzubilden strebte. Büchners «Stimme», Temperament und Kommentare zu Ereignissen und Persönlichkeiten in ihren Schriften und Briefen offenbaren ein überraschend frisches Bild einer unverheirateten Frau, die sich nicht von den eng vorgeschriebenen gesellschaftlichen Vorgaben ihrer Zeit definieren ließ, sondern neue Wege für Frauen einzuleiten wusste.
Diese Monographie ist eine erweiterte und überarbeitete deutsche Fassung der englischen Biographie Luise Büchner: A Nineteenth-Century Evolutionary Feminist ( Women in German Literature 9).

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Chronologie von Büchners Leben und Schriften (Stand: Dezember 2012)

Extract

Die nachfolgende Chronologie enthält einen Überblick über einige der bisher bekannten Ereignisse in Luise Büchners Leben, eine chronologische Abfolge ihrer Veröf fentlichungen und Projekte. Hier werden Monogra- phien kursiv gesetzt und Aufsätze durch Anführungsstriche kenntlich gemacht. Ebenso werden einige für Büchner wichtige historische Ereignisse in Darmstadts Geschichte und in Deutschland aufgeführt. Bei dieser Liste handelt es sich um eine überarbeitete, zum Teil korrigierte und ergänzte Fassung der „Zeittafel“, die von Hausberg und Schmidt in „Feder und Wort“ (2004) veröf fentlicht wurde. Die Familie Büchner Familien- mitglied Taufnamen und Rufname Lebensdaten Beruf oder Tätigkeiten Vater Ernst Karl *03.08.1786 in Reinheim †19.05.1761 in Darmstadt Obermedizinalrat Mutter Caroline Louise, geb. Reuss (auch: Reuß) *19.08.1791 in Pirmasens †03.03.1858 in Darmstadt Hausfrau 516 Chronologie von Büchners Leben und Schriften (Stand: Dezember 2012) Bruder Karl Georg *17.10.1813 in Goddelau †19.02.1837 in Zürich Privatdozent und Schriftsteller Schwester Mathilde *20.04.1815 in Goddelau †30.08.1888 in Darmstadt Vorstandsmitglied im Hausfrauenverein (1874); Mitglied im AFK (1888) Bruder Wilhelm Ludwig *02.08.1816 in Stockstadt a.R. †14.07.1892 in Pfungstadt Erfinder des künstlichen Ultramarins, Fabrikant, mehrmaliger Landtags- und Reichstagsabgeordneter Luise Elisabeth Emma Louise *12.06.1821 in Darmstadt †28.11.1877 in Darmstadt Schriftstellerin, Publizistin, Mitgründerin mehrerer Frauenvereine in Darmstadt; Aktivistin in deutschen Frauenvereinsverbänden Bruder Friedrich Karl Christian Ludwig (auch: Louis) *29.03.1824 in Darmstadt †30.04.1899 Arzt, Philosoph, Gründer u.a. eines Arbeiterbildungsvereins Bruder Alexander Karl Ludwig (auch: Alex) *25.10.1827 in Darmstadt †07.03.1904 in Hannover Jurist und Professor der littératures étrangères...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.