Show Less
Restricted access

Sprachliche Strategien der Überzeugung

Metaphern des revolutionären Diskurses, dargestellt am Beispiel Olympe de Gouges’

Series:

Isabelle Catherine Mensel

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Untersuchung der Metaphernprogramme der engagierten Autorin Olympe de Gouges (1748–1793). Diese Studie analysiert mit der Metapher eines der zentralen sprachlichen Mittel, die während des regen politischen Diskurses rund um die Französische Revolution bei der Vermittlung politisch-sozialer Programme eingesetzt wurden. Das Korpus basiert auf nicht-fiktionalen, für den Revolutionsdiskurs prototypischen Textsorten aus dem Zeitraum 1786–1793. Die Untersuchung kombiniert interaktionstheoretische, textfunktionale sowie pragmatisch-kognitive Ansätze und liefert Erkenntnisse zu vermittelten Inhalten, Funktionen und Wirkungen von Metaphern in politischen Texten.

Show Summary Details
Restricted access

10.2.1 Vermittelte Inhalte und Funktionen der Feuermetaphern

Extract



Die durch die Metaphern des Bildspendebereiches ‘Feuer’ vermittelten Inhalte sind sehr vielfältig. Im Unterschied zu den Reich-/Königtum-Metaphern ist keine Dominanz der negativ markierten Kontexte zu verzeichnen. Grundlegendes Merkmal, welches sowohl die Metaphern aus der Untergruppe ‘Brand’ als auch die mehrere Feuermetaphern umfassenden Belege vereint, ist die vermittelte Drastizität. Dieses dem Feuer innewohnende Charakteristikum, das jeder Rezipient fast unweigerlich damit verbindet, wird gleichermaßen zur Kennzeichnung sehr positiver wie sehr negativer Kontexte eingesetzt: Zerstörerische Kraft des Feuers und heilende Kraft des Feuers halten sich also gewissermaßen die Waage. Bei positiven Kontexten verknüpft Gouges Feuer- mit Lichtmetaphorik337 und steigert auf diese Weise die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der erzeugten Bilder. Zusätzlich setzt sie noch Hochwertwörter des revolutionären Diskurses an diesen Stellen ein wie patriotisme, raison oder vérité338, was zusammengenommen zu einer gesteigerten Positivierung führt.

Innerhalb der positiven Kontexte bilden ‘Mut’ und ‘Patriotismus’ immer wiederkehrende Zielbereiche, ganz gleich, ob es sich um Gouges’ eigenen Mut und Patriotismus handelt oder den anderer politischer Akteure.

Mit Hilfe der Feuermetaphern erweckt Gouges Aufmerksamkeit für ihre Programme, die sie durch den Einsatz der dem jeweiligen Kontext entsprechenden Schlagwörter noch zu steigern weiß. Es fällt auf, dass diese vornehmlich dem revolutionären Diskurs entstammen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.