Show Less
Restricted access

Die Bedeutung der Religionswissenschaft und ihrer Subdisziplinen als Bezugswissenschaften für die Theologie

Series:

Rauf Ceylan and Coşkun Sağlam

Die Religionswissenschaft mit ihren beiden Subdisziplinen Religionssoziologie und Religionspsychologie hat als sogenannte „Außenperspektive" wichtige Forschungsbeiträge für die „Innenperspektive" der christlichen Theologien geliefert. Einen Konflikt stellte dabei immer wieder der Disput über die Festlegung von (wissenschafts-)theoretischen und methodischen Grenzen zwischen den beiden Disziplinen dar. Die Frage der Bedeutung dieser Bezugswissenschaften sowie die Verhältnisbestimmung ist auch für die junge Disziplin Islamische Theologie relevant, wurde jedoch bisher kaum thematisiert. In diesem Band wird die Frage mit führenden Experten aus Theologie, Religionspsychologie und Religionssoziologie erörtert. Für die Zukunft der Islamischen Theologie in Deutschland wird es wichtig sein, sich konstruktiv mit der Religionswissenschaft auseinanderzusetzen. Für die Religionswissenschaft dagegen eröffnen sich neue Forschungsperspektiven.

Show Summary Details
Restricted access

Religionskritik, Religionssoziologie und die Religiosität der Wissenschaft

Extract

1

Abstract On the background of the institutionalization of Islamic theology in Germany the author wants to reflect the position of the sociology of knowledge, he will identify three discursive lines or narratives. The classical critique of sociology constitutes the background for the secularist orientation of the sociology of knowledge. It acquires a certain autonomy, secondly by being integrated into the scientific system and adapting a specific perspective. It differs from institutional and organised religion and thus can make it (and it primarily) its object. As much as their institutional positions differ, science, including the sociology of knowledge, exhibits itself religious roots which will be only hinted at. They do not only constitute a problem but also a resource for the sociology of religion to self-reflexive religion as an object which can be understood on a common ground before it is made subject to explanations.

1. Einleitung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.