Show Less
Restricted access

Bilingualen Unterricht weiterentwickeln und erforschen

Series:

Edited By Bärbel Diehr, Angelika Preisfeld and Lars Schmelter

Bilinguale Unterrichtsangebote sollen Lernende befähigen, fachliche Inhalte sowohl in der Fremdsprache als auch in der Schulsprache Deutsch zu erarbeiten, damit sie am fachlichen Diskurs in zwei Sprachen teilhaben können. Vorschläge für eine Unterrichtsgestaltung, mit der die doppelte Fachliteralität z. B. in Biologie oder Geschichte angestrebt wird, liegen erst vereinzelt vor. Dieser Band stellt sich den Fragen rund um den Einsatz von zwei und mehr Sprachen im bilingualen Unterricht. Er führt die theoretische Diskussion fort und entwickelt praktische Konzepte für den Unterricht. Der erste Teil des Bandes erörtert eher fächerübergreifende Themen- und Fragestellungen, während der zweite Teil Einblicke in die praxisorientierten Forschungsprojekte der beteiligten Fächer gibt.

Show Summary Details
Restricted access

The Emperor Moth – The Power to Develop. Sachfachliches Lernen im bilingualen Biologieunterricht der Sekundarstufe I

Extract



Abstract In a CLIL unit for 7th form pupils in Germany on the biology of the moth S. parvonia, the construction of cognitive knowledge in the mother tongue (L1) and in English (L2) are measured in a pre, post and follow up study, with one group supported in L1 and L2, and a control group taught only in L2. Results reveal a significant increase of cognitive knowledge in both groups.

1. Einleitung

Gegenstand aktueller bilingualer Forschungsvorhaben der Didaktik der Biologie an der Bergischen Universität Wuppertal ist die Entwicklung und Evaluation bilingualer Module für schulische und außerschulische Lernorte (Bergisches Lehr-Lernlabor Biologie (= BeLL Bio)). Als Beispiel für ein schulisches Unterrichtsvorhaben wird hier „The Emperor Moth – The Power to Develop“ vorgestellt. Das Konzept dieses Moduls verbindet die Wissenskonstruktion mittels kognitiver, affektiver und psychomotorischer Fertigkeiten in direkter Begegnung am Realobjekt mit dem Ansatz von Content and Language Integrated Learning (CLIL). Im vorgestellten Modul wird die Fremdsprache als Medium rezeptiv und produktiv genutzt (Krechel 2013), um vor allem sachfachliche Inhalte und Methoden zu lernen, anzuwenden und zu vertiefen. Sprachliche und fachliche Stützmaßnahmen sowohl für die Rezeption und Verarbeitung von Informationen als auch für die Produktion werden genutzt (Böwing 2013; Thürmann 2013a, b), um auch eine doppelte Sachfachliteralität zu entwickeln.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.