Show Less
Restricted access

Religion und Politik

Historische und aktuelle Konstellationen eines spannungsvollen Geflechts

Series:

Edited By Jörg Dierken and Dirk Evers

Religion und Politik bilden seit jeher ein spannungsvolles Geflecht wechselseitiger Begründungs- und Abgrenzungsprozesse. Die in diesem Band versammelten Autoren beleuchten historische und aktuelle Konstellationen dieser Prozesse durch die Verschränkung von systematischen und historischen Perspektiven. So reicht die Spannweite der Beiträge von der Frühzeit des Christentums über die Reformation bis hin zu Schelling, Schleiermacher, Troeltsch und Barth, während gleichzeitig aktuelle Debatten u.a. zur Theologie in der DDR, zur Bedeutung der Menschenrechte, zum Konzept der inneren Führung und zur Flüchtlingsdebatte kritisch nachgezeichnet werden.

Show Summary Details
Restricted access

Die Grenze des Moralismus: Zur Antinomik ethischen Handelns nach Albert Schweitzer

Extract

Constantin Plaul

Die Grenze des Moralismus

Zur Antinomik ethischen Handelns nach Albert Schweitzer

Abstract In this paper I argue that a reflective ethical standpoint cannot be merged into moralism, but has to take into account fundamental structures of reality which limit simple moralistic perspectives. I do that by focusing on an author who is commonly known for strong moral claims: Albert Schweitzer. However, Schweitzer also focuses on fundamental ethical conflicts that cannot be solved by mere moralism. From here, lines will be drawn to current socio-political problems.

Albert Schweitzer kann zweifelsohne als prägende Kraft in den ethischen Debatten des 20. Jahrhunderts gelten. Öffentlichkeitswirksam ist er vor allem als Vorreiter der Tierschutzbewegung, später dann als Warner vor dem Atomkrieg sowie als Fürsprecher weltweiten Friedens in Erinnerung geblieben. Eine besondere Wirkung vermochte er nicht zuletzt dadurch zu erreichen, dass er sein eigenes Leben auf eindrückliche Weise dem humanitären Dienst unterstellte. Zum Sinnbild dieses Engagements ist die Gründung und Entwicklung des Tropenspitals in Lambarene geworden. Bis heute stellt er für viele Menschen ein Vorbild dar und wurde erst jüngst wieder als ein „Genie der Menschlichkeit“1 gewürdigt. Bekanntlich hat Schweitzer aber nicht nur als Praktiker, sondern auch als Wissenschaftler gewirkt. In diesem Kontext hat er unter anderem umfangreiche geschichtlich-systematische Überlegungen im Bereich der Ethik angestellt, die ihren zusammenfassenden Begriffsausdruck in seiner Konzeption der ‚Ehrfurcht vor dem Leben‘ gefunden haben. Um diese Konzeption soll es im Folgenden...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.