Show Less
Restricted access

Dialogische Krimianalysen

Fachdidaktik und Fachwissenschaft untersuchen aktuelle Repräsentationsformen des französischen Krimis

Edited By Corinna Koch, Sabine Schmitz and Sandra Lang

Ein Dialog zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik findet trotz kritischer bildungspolitischer Entwicklungen für das Französische bisher kaum statt. Um diese Zusammenarbeit zu etablieren, wählten die Herausgeberinnen für die Beiträge dieses Bandes ein innovatives Format: Es wurden Autorenteams aus Literaturwissenschaftlern und Fachdidaktikern gebildet. Als Gegenstand des Dialogs fiel die Wahl auf die Krimikultur Frankreichs, da «roman» und «film noir», «littérature» und «BD policière» dort einen herausragenden Platz im kulturellen Referenzsystem einnehmen. Jedes Team übernahm ein zentrales Element aktueller Repräsentationsformen des Krimis. So stellt der Band vielfältige Bezüge zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik her und zeigt das konkrete Potential der Zusammenarbeit beider Disziplinen auf.

Show Summary Details
Restricted access

Gattungen des Kriminalromans (Sandra Lang / Christof Schöch)

Extract

Sandra Lang / Christof Schöch

Gattungen des Kriminalromans

Abstract: This paper examines subgenres of crime fiction from two different points of view: from a didactical point of view that analyses in what way the distinction between different subgenres is helpful in the foreign language classroom as well as from a quantitative, topic-based approach that discovers subgenre-related semantic patterns in a large collection of crime fiction novels. Both perspectives point towards the complexity of the task of classifying individual texts into subgenres and to the multidimensionality of literary subgenres.

Sandra Lang (Paderborn)

Gattungen der Kriminalliteratur aus fachdidaktischer Perspektive

Einleitung

Im vorliegenden Teilbeitrag wird die Unterscheidung von Subgattungen der Kriminalliteratur im Hinblick auf ihre Bedeutung für methodisch-didaktische Überlegungen beim Einsatz von Kriminalliteratur im Französischunterricht untersucht. Dazu werden in einem ersten Schritt ausgewählte Gattungskonzepte vorgestellt sowie diskutiert, inwiefern Gattungstypologien als Bezugsrahmen für die Unterrichtsplanung geeignet sind. In einem zweiten Schritt werden fachdidaktische Publikationen, in denen der Einsatz von Kriminalliteratur im Französischunterricht vorgeschlagen wird, auf die Frage untersucht, inwiefern die Gattungs- und Subgattungszugehörigkeit der Einzeltexte Berücksichtigung in den Unterrichtsvorschlägen findet. Den Abschluss des Teilbeitrags bildet ein Ausblick auf Möglichkeiten, die alternativ oder ergänzend zu der Subgattungszugehörigkeit eines Kriminalromans oder einer Kriminalerzählung bei der Unterrichtsplanung von Interesse sind. ←15 | 16→

1. Gattungstypologien und Zuordnungsproblematik

In der literaturwissenschaftlichen Forschung zur Kriminalliteratur1 wird die Gattung in Subgattungen unterteilt....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.