Show Less
Restricted access

Lehren und Lernen mit Bildungsmedien

Grundlagen – Projekte – Perspektiven – Praxis

Thomas A. Bauer and Bernd H. Mikuszeit

Das Buch fasst die Problemstellungen und die Ergebnisse der beiden von der Europäischen Kommission im Programm Lebenslanges Lernen geförderten Projekte «E-Teaching» und «Blended-Learning» zusammen. Dazu erörtern die Beiträge Grundlagen, Perspektiven und theoretische Zugänge von Lehren und Lernen in der Mediengesellschaft und diskutieren einen neuen, mediologischen Zugang zur Theorie von Bildungsmedien, der den Begriff der Wissensvermittlung um den der Wissensverständigung erweitert. Der Band beschreibt und analysiert Projekte und den Einsatz von Bildungsmedien in der pädagogischen Praxis und stellt grundsätzliche Überlegungen an zu Qualitätskriterien und zur Bewertung von Bildungsmedien. Dabei berücksichtigen die Beiträge unterschiedliche Bildungsmedienformate.

Show Summary Details
Restricted access

E-Teaching und Face to Face–Teaching mit Bildungsmedien für die minderheitenpolitischen Bildung (János Andócsi)

Extract

| 243 →

János Andócsi

E-Teaching und Face to Face–Teaching mit Bildungsmedien für die minderheitenpolitische Bildung

In Kroatien wurde die Lage der Minderheiten im Jahre 2002 mit einem verfassungsgemäßen Gesetz beschlossen und geregelt. Es gibt kein besonderes Gesetz für die Darstellung der Minderheiten in den Medien. In der mediatisierten Welt streben alle Gemeinschaften, so auch die in der Gesellschaft lebenden Minderheiten, dafür, dass sie mehr Platz in den Medien bekommen, womit sie ihr Alltagsleben, ihre Probleme und natürlich ihre kulturellen Tätigkeiten präsentieren können. In den Staaten, die eine große nationale Euphorie überlebt haben, musste und muss man auf die Lage der Minderheiten besonders achten. Gegen einige Minderheiten existiert bis zum heutigen Tag in einem Teil der kroatischen Gesellschaft eine negative Wahrnehmung. Diese Wahrnehmung hat soziale und historische Gründe. Mit den Minderheiten beschäftigt sich vor allem das öffentlich-rechtliche Fernsehen in seinen Sendungen. Aktuell ist die samstags gesendete Sendung „Prizma“ das Programm, das die 23 öffentlich in Kroatien beheimateten Minderheiten in Bezug auf ihre Kultur, Kunst und politisches Leben darstellt. In diesen Sendungen ist genau erkennbar, von welcher Minderheit bzw. nationalen Gruppe die Rede ist. In anderen Sendungen halten viele Menschen die Hervorhebung der religiösen oder nationalen Zugehörigkeit für diskriminierend. In den Medien kommen noch immer Stereotype zum Tragen, die die gegebene Wahrnehmung von Minderheiten in der Mehrheitsgesellschaft verstärken. Bis zum heutigen Tag wurde keine tiefer gehende und aufklärende...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.