Show Less
Restricted access

Gustav Mahler und die Spiritualität

Studien zur inneren und äußeren Biographie, zum Schaffen und zur Zeitgeschichte

Series:

Edited By Alexander Odefey

Gustav Mahler war ein ungemein energischer Künstler. Sein berufliches Leben verbrachte er meistens intensiv probend und dirigierend. Seine recht abenteuerliche «äußere» Biographie liest sich wie ein Roman. Daneben existiert eine nicht weniger vielschichtige «innere» Biographie. Diese ist geprägt von literarischer Bildung, Religiosität und Weltanschauung im weitesten Sinne, aber auch Fragen der Ästhetik, die hier unter dem Begriff der Spiritualität vereint sind. Sie bildet den geistigen Hintergrund für seine Kompositionen. Der Band präsentiert die Ergebnisse einer Tagung in Hamburg zu dieser Thematik. Daneben enthält er Beiträge über Mahlers Beziehungen zu zwei Zeitgenossen: dem nahezu gleichaltrigen Edward Elgar und dem mehr als eine Generation jüngeren Erich Wolfgang Korngold.

Show Summary Details
Restricted access

Erich Wolfgang Korngold und Gustav Mahler (Albrecht J. Schultze)

Extract

← 154 | 155 →

Albrecht J. Schultze

Erich Wolfgang Korngold und Gustav Mahler*

Abstract: Starting out as a child prodigy, Korngold soon became a respected young opera composer. He then began professionally arranging operettas in his mid-life until he was the first to create symphonic film scores in Hollywood. Throughout his life Korngold regarded Gustav Mahler as a creative reference and spiritual guide, and there also exist astonishing parallels in their respective careers in Vienna, Hamburg, and America.

Erich Wolfgang Korngold, der zweite Sohn von Julius Leopold Korngold (1860–1945) und seiner Ehefrau Josephine Korngold geb. Witrofsky, wurde am 29. Mai 1897 im österreich-ungarischen Brünn, der Hauptstadt Mährens, geboren. Auch Gustav Mahler war der zweite Sohn seiner Eltern. Erich Wolfgang Korngold starb viel zu früh am 29. November 1957 in Los Angeles an den Folgen eines Schlaganfalls. Auch Mahler starb ausgesprochen früh, bereits im Jahre 1911 mit nur 51 Jahren an einer damals unheilbaren septisch-bakteriellen Besiedlung der Herzklappen und Herzinnenhaut (Endokarditis). Hamburg – Wien – USA: Für beide waren diese Lebensstationen bedeutsam. Es gibt erstaunliche Parallelen im Leben von Mahler und Korngold, zwei sonst so fundamental unterschiedlichen Musik-Schaffenden. Für Korngold war Mahler das ganze Leben lang ein Vorbild und Orientierungspunkt, quasi sein schöpferisches Gewissen, das ihn stets gemahnte, als Schöpfer ernster Musik wahrgenommen zu werden. Es ist die tiefe religionsübergreifende Spiritualität und die Künstlerpersönlichkeit Mahlers, die für Korngold besonderes Gewicht hatte, zu der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.