Show Less
Restricted access

Sprachliche Variation in autobiographischen Interviews

Theoretische und methodische Zugänge

Series:

Edited By Ingrid Schröder and Carolin Jürgens

Der Band dokumentiert die Beiträge eines Workshops im Rahmen des Projekts «Einstellungen gegenüber regionalen Sprachformen in der Großstadt: Niederdeutsch in Hamburg (NiH)». Im Mittelpunkt standen Möglichkeiten und Grenzen sprachbiographischer Analysen, wobei vornehmlich theoretische Grundlagen und Methoden diskutiert wurden. Eine wesentliche methodische Differenz besteht in der Fokussierung des Inhaltes von Sprachbiographien im Unterschied zur Fokussierung der sprachlichen Form und damit der Konstruktion von Biographien und Identitäten. So spielen sowohl inhalts- wie auch gesprächs- und narrationsanalytische Ansätze eine Rolle. Sprachbiographische Modellbildungen stehen neben exemplarischen Analysen von autobiographischen Erzählungen, die von Mehrsprachigkeit und Varietätenkontakt geprägt sind.

Show Summary Details
Restricted access

„Nur wir sprechen Nganasanisch, mit unseren Kindern sprechen wir auch Russisch“. Zur Entwicklung einer uralischen Minderheitensprache (Beáta Wagner-Nagy)

Extract

← 124 | 125 →

Beáta Wagner-Nagy (Hamburg)

„Nur wir sprechen Nganasanisch, mit unseren Kindern sprechen wir auch Russisch“. Zur Entwicklung einer uralischen Minderheitensprache

Abstract: The present paper deals with the language use of the Nganasan people. The aim of this paper is to analyse narrative texts. In addition to the analysis of narrative texts the factors leading to the extinction of the language are investigated. At first the Nganasan people and their linguistic situation are described, taking into account historical developments. Secondly, individual topics of memory such as school, everyday life and childhood are analysed. Nganasan (formerly also known as Tawgi Samoyed) is spoken in Northern Siberia, on the Taymyr Peninsula. The language area of Nganasan is today restricted to a few villages in the Taymyr Dolgan-Nenets Municipal District. The Nganasan language is on the verge of extinction. The most proficient speakers belong to the oldest generation. The process of language loss is one of the fastest among the indigenous peoples of Siberia.

Die vorliegende Studie1 beschäftigt sich mit dem Sprachgebrauch der Nganasanen. Es sollen narrative Texte unter der Fragestellung analysiert werden, welche Faktoren dazu geführt haben, dass die nganasanische Sprache vom Aussterben bedroht ist. Zunächst wird das Volk der Nganasanen vorgestellt und seine sprachliche Situation, eingebettet in die historische Entwicklung, dargestellt. Danach werden einzelne Erinnerungsmotive wie Erinnerungen an die Kindheit und an die Schule sowie Erinnerungen an das frühere Alltagsleben analysiert. Dieses sind die Motive, die man bei...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.