Show Less
Restricted access

Translation Studies and Translation Practice: Proceedings of the 2nd International TRANSLATA Conference, 2014

Part 1

Series:

Edited By Lew N. Zybatow, Andy Stauder and Michael Ustaszewski

TRANSLATA II was the second in a series of triennial conferences on Translation and Interpreting Studies, held at the University of Innsbruck. The series is conceptualized as a forum for Translation Studies research. The contributions to this volume focus on humo(u)r translation, legal translation, and human-machine interaction in translation. The contributors also regard computer-aided translation, specialised translation, terminology as well as audiovisual translation and professional aspects in translation and interpreting.

Show Summary Details
Restricted access

Die Selbstdarstellung von KonferenzdolmetscherInnen in den Social Media: Eine vergleichende Diskursanalyse anhand ausgewählter Beispiele (Susi Winkler / Michaela Feigl)

Extract

Susi Winkler & Michaela Feigl, Universität Wien

Die Selbstdarstellung von KonferenzdolmetscherInnen in den Social Media: Eine vergleichende Diskursanalyse anhand ausgewählter Beispiele

Abstract: Social media have become an integral part of many interpreters’ lives. This paper offers a discourse-based content analysis aimed at revealing how conference interpreters present themselves and their profession on social media platforms and thus contribute to the overall image of the profession.

1. Einleitung

Das Internet im Allgemeinen und die sogenannten Social Media im Besonderen sind aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch in der Gemeinschaft der DolmetscherInnen werden diese modernen Kommunikationsmedien häufig genutzt.

Diese Entwicklung nahmen wir zum Anlass, im Rahmen einer vergleichenden Diskursanalyse zu untersuchen, wie sich KonferenzdolmetscherInnen in den Social Media präsentieren. Wir unterscheiden dabei zwischen drei verschiedenen Teildiskursen, um herauszufinden, durch welche unterschiedlichen Merkmale diese charakterisiert sind. Des Weiteren sollen die Gemeinsamkeiten herausgearbeitet werden, um ein möglichst deutliches Bild des Gesamtdiskurses der KonferenzdolmetscherInnen in den Social Media zu zeichnen.

2. Forschungsstand

Jene Autorin, die sich bisher am ausführlichsten mit dem Diskurs über das simultane Konferenzdolmetschen auseinandergesetzt hat, ist Ebru Diriker (2004). Sie hat ein umfangreiches und vielfältiges Textkorpus sowie eine reale Dolmetschsituation untersucht, um den sozio-kulturellen Kontext des Berufes genauer zu erforschen.

Dirikers Vergleich der verschiedenen Teildiskurse (2004, 48 f.) zeigt, dass sich zwei Diskurstypen erkennen lassen, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Zum einen beschreibt sie einen allgemeinen,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.