Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 4

Series:

Edited By Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung des Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) in Shanghai 2015. Er beginnt mit der Sektion «Qualifizierung von DaF-Lehrkräften weltweit», darauf folgt die Sektion «Germanistische Qualifikationen weltweit: Curricula und Berufsbilder von AuslandsgermanistInnen». Die Sektion «Phonetik und Phonologie Deutsch als Fremdsprache» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Welche Kompetenzen brauchen Sprachlehrende?

Extract



1. Kompetenzorientierung in der Lehrerbildung

Mit dem Begriff der Kompetenz findet auch für die Lehrerbildung eine Abkehr von der Inputorientierung – also: was muss eine Lehrkraft in den germanistischen Fachgebieten wissen – hin zur Outputorientierung statt, d. h. eine Ausrichtung auf das, was Lehrerinnen und Lehrer für die Erteilung von (erfolgreichem) Unterricht können sollten.

Neben einem weiten, alle fachlichen und pädagogischen Fähigkeiten umfassenden Begriff von Lehrkompetenz wird Lehrkompetenz meist in einem engeren Sinne bezogen auf die lehr- und lernprozessbezogenen Fähigkeiten gebraucht. Hallet unterscheidet dabei „unterrichtsbezogene Kompetenzen im engeren Sinne“ sowie „übergreifende pädagogische und didaktische Kompetenzen“, die auch personale und soziale sowie Entwicklungskompetenz einschließen1.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.