Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 5

Series:

Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Sprachpflege und Sprachkritik als gesellschaftliche Aufgaben», darauf folgen die Sektionen «Wie kann man in der heutigen Zeit der Globalisierung die deutsche Sprache in der Welt (optimal) fördern?», «Inter- und Transkulturalität bei internationalen Kooperationen im Hochschulbereich: Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache» sowie «Lernplattformen zum virtuellen Lernen – was bringen sie für Lernen und Lehren und welche Chancen und Möglichkeiten für die internationale Germanistik». Die Sektion «Bedeutung und Vermittlung des Deutschen für die Fach- und Berufskommunikation weltweit» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Aus der Untersuchung zum „Language Life” von Japanern in nicht-englischsprachigen Großstädten: Düsseldorf/Shanghai (Fumiya Hirataka)

Extract

Fumiya Hirataka (Fujisawa, Japan)

Aus der Untersuchung zum „Language Life” von Japanern in nicht-englischsprachigen Großstädten: Düsseldorf/Shanghai1

1. Einleitung

Seit 2011 führt eine Forschungsgruppe an der Keio-Universität2 das „Projekt zum ,language life’ von Japanern in nicht-englischsprachigen Großstädten“ durch. Bei diesem Projekt geht es um die Untersuchung des Sprachverhaltens von Japanern, die bereits lange in nicht-englischsprachigen Städten wohnen, denen also Japanisch, Englisch und eine oder mehrere Ortssprachen zur Verfügung stehen. Dabei wurden jene Ortssprachen ausgewählt, die im Fremdsprachenunterricht in Japan eine große Rolle spielen, und solche Städte, in denen wegen der engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Japan viele Japaner ansässig sind: Shanghai, Seoul, Düsseldorf, Madrid und Barcelona.

Die Ziele des Projekts sind 1) die reale Kommunikation von Japanern (außer Studenten), die für längere Zeit in diesen Städten leben, zu erfassen und die Wirkung der Sprachauswahl und -verwendung auf ihr Leben zu untersuchen, und 2) anhand der empirischen Daten einen Beitrag zur Verbesserung des Fremdsprachenunterrichts in Japan und zur Globalisierungsstrategie von japanischen Firmen zu leisten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.