Show Less
Restricted access

Sprechen entlang der Oder

Der Charakter der sprachlichen Grenzen am Beispiel der deutsch-polnischen Sprachroutine

Series:

Dagna Zinkhahn Rhobodes

Die Autorin untersucht den deutsch-polnischen Sprachgebrauch, wie er sich unter polnischen Studierenden und SchülerInnen entlang der deutsch-polnischen Grenze und in Berlin usualisiert hat. Dabei analysiert sie diese emergierende Sprechweise aus einer grammatischen Perspektive. Ein für das bislang wenig untersuchte Sprachpaar ausgearbeiteter Ansatz verknüpft die kulturwissenschaftlich geprägte Theorie der Grenze mit linguistischer Analyse und liefert somit einen interdisziplinären Einblick in die Erforschung grammatischer Aspekte von Sprachwechselphänomenen. Die Monographie verdeutlicht den Erkenntnisgewinn dieses Zugriffes und leistet im Gegenzug einen Beitrag zur Theorie der Grenze aus sprachwissenschaftlicher Perspektive.

Show Summary Details
Restricted access

9 Analyse des Charakters der sprachlichen Grenzen

Extract



Abstract: In the following section, the durable, permeable and liminal characteristics of language borders are discussed in relation to selected data from the German-Polish corpus. The chapter consists of six parts. The first three parts are dedicated to the three dimensions of language borders: durability, permeability and liminality. These chapters are structured analogously. They consist of four subchapters, which analyse the characteristics of language borders at different structural points of language shift. Such points of language shift include instances when languages switch at the sentence and phrase borders, at the word border and the morpheme border. Each of the chapters closes with a summary in which the intermediate results of the analysis are presented.

Subsection 9.5 provides insight into the mixed German-Polish language use by the selected German native speakers. The final subsection 9.6 is dedicated to the analysis of the corpus data from the quantitative perspective. This perspective concerns the distribution of durability, permeability and liminality throughout the corpus and the correlation of these dimensions of linguistic borders within the three surveyed speaker groups.

Im folgenden Kapitel wird anhand der ausgewählten Datenbelege aus dem Korpus der durable, permeable und liminale Charakter der sprachlichen Grenzen diskutiert. Das Kapitel besteht aus sechs Teilen. Die ersten drei Teile sind den drei Dimensionen der sprachlichen Grenzen gewidmet: Durabilität (9.2), Permeabilität (9.3) und Liminalität (9.4). Diese Kapitel sind analog aufgebaut: Sie bestehen jeweils aus vier Kapiteln, die der Analyse des Charakters der sprachlichen Grenzen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.