Show Less
Restricted access

Geschichte des Neukantianismus

Series:

Andrzej J. Noras

Das Buch ist die erste systematische Bearbeitung der neukantianischen Philosophie. Eine der wichtigsten philosophischen Richtungen der Wende des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhunderts stand im Mittelpunkt des Interesses und der Analyse, aber aus vielen Gründen wurde sie etwas vergessen. Erst in den 1980er-Jahren begann die Forschung zum Neukantianismus wieder. Der Bezugspunkt war der erste Versuch, den Neukantianismus zu kodifizieren, der 1923 in der von K.T. Österreich herausgegebenen Grundriss der Geschichte der Philosophie von F. Überweg gemacht wurde. So erhält der Leser einen Überblick über die wichtigsten Vertreter aller sieben neukantianischen Richtungen.

Show Summary Details
Restricted access

10. Der Neukantianismus

Extract



Wie bei allen philosophischen Trennungen ist die Einteilung des Neukantianismus das Ergebnis verschiedener Kompromisse, wie die bisherige Analyse bereits gezeigt hat. Jetzt müssen wir jedoch zwei Themen diskutieren, die bereits angesprochen wurden. Das Erste ist die Beschränkung des Neukantianismus auf philosophische Phänomene, die im Wesentlichen charakteristisch sind für das 20. Jahrhundert. Diese Beschränkung nehmen viele Forscher des Neukantianismus vor. Ernst von Aster wies darauf hin, dass der Neukantianismus in den 1860er- und 1870er-Jahren geboren wurde. Im Wesentlichen jedoch weist er auf zwei gemeinsame Elemente der Lehre zweier Schulen hin, bei denen er sich auf die Marburger Schule und die Badische Schule beschränkte2165. Er stellte fest: „In zwei Dingen stimmen zunächst beide Richtungen überein: in der antimetaphysischen und der antipsychologistischen Haltung. Sie scheint ihnen für den Kantianismus grundlegend und wesentlich.“2166 Ein weiterer Forscher, der den Neukantianismus auf diese zwei Schulen beschränkt hat, war Joseph M. Bocheński, der die übrigen Richtungen als obsolet bezeichnete.2167 Bocheński betonte sehr deutlich, dass beide Schulen dem Geist Kants treu seien, und verwies auf die besondere Position von Bruno Bauch, der seiner Meinung nach, obwohl er aus der Badischen Schule stammt, eine Art Synthese aus beiden Schulen herstellen wollte. Ein weiterer Historiker der Philosophie, der diesem Weg folgte, war Hermann Noack2168, der im Rahmen des Neukantianismus auch zwei Richtungen vorgibt, obwohl er ein anderes Thema betont hat, nämlich dass die kritische Rückkehr zu Kant von folgenden Philosophen gefordert wurde: Friedrich Albert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.