Show Less
Restricted access

Deutsch als Fremdsprache im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Regionalisierung

Series:

Pakini Akkramas, Hermann Funk and Salifou Traoré

Der Band vereint die Beiträge einer von der Deutschabteilung der Ramkhamhaeng-Universität Bangkok in Zusammenarbeit mit der Universität Hanoi organisierten Konferenz. Im Zeitalter der Globalisierung und der Intensivierung des Dialogs der Kulturen stehen die Studiengänge Internationale Germanistik und Deutsch als Fremdsprache zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Die Beiträge diskutieren unter anderem die Frage, wie Deutschlernende sowohl sprachlich als auch kulturell auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereitet werden können und welche Inhalte es zu diesem Zweck zu vermitteln gilt.

Show Summary Details
Restricted access

Zur Entwicklung eines Beratungsmodells des Peer-Tutorings zur Steigerung des Lernerfolgs der Deutschlernenden an einer Oberschule in Ambon (Jolanda Tomasouw)

Extract

| 65 →

Jolanda Tomasouw (Pattimura Universitat, Ambon, Indonesien)

Zur Entwicklung eines Beratungsmodells des Peer-Tutorings zur Steigerung des Lernerfolgs der Deutschlernenden an einer Oberschule in Ambon

Abstract: Hauptziel dieses Forschungsvorhabens war es, herauszufinden, ob das Modell Peer Tutoring wirksam ist, wenn es durch ein systematisches Beratungsmodell begleitet wird. Zu diesem Zweck wurde eine Untersuchung an einer Oberschule in Ambon durchgeführt. Das entwickelte Modell hilft den Lehrenden bei der Steigerung der Lernqualität, vor allem bei schwächeren Lernenden mit Lernproblemen. Die Phasen der Forschung waren u.a.: (a) Identifizierung der Implementation des Lernprozesses, (b) Identifizierung des Lernerfolgs, (c) Anwenden des Peer-Tutoring-Modells, (d) Daten sammeln und analysieren, (e) weitere Ausarbeitung des Modells zur Beratung des Peer Tutorings. Das Forschungsergebnis zeigt, dass das Peer-Tutoring-Modell zur Steigerung der Lernqualität der Deutschlernenden beitragen konnte.

1. Einleitung

Schüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren sind immer noch auf der Suche nach ihrer Identität und noch sehr beeinflussbar. Das gilt auch in Bezug auf Lernprozesse und -ergebnisse. Man kann als eine Hypothese davon ausgehen, dass eine Peer-Tutoring-Aufsicht eine Methode ist, mit der Lernprozesse gesteuert und Lernende beraten werden können. Auf diese Weise werden kognitive Prozesse sichtbar und evtl. steuerbar, indem sie den Lernenden bewusst gemacht werden. Damit kann die Selbständigkeit der Schüler gestärkt werden.

2. Theoretische Betrachtung

A. Modifikation kognitiven Verhaltens

Kognitives Verhalten kann durch Beratung modifiziert werden. Die Modifikation des kognitiven Verhaltens basiert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.