Show Less
Restricted access

Transiträume und transitorische Begegnungen in Literatur, Theater und Film

Series:

E.W.B. Hess-Lüttich, Sabine Egger and Withold Bonner

In Literatur und Medien sind Bahnhöfe, Flughäfen, Häfen, Parkplätze (und die damit assoziierten Verkehrsmittel) allgegenwärtig. Das gilt auch für Flüchtlingslager und deren Umgebungen. Angesichts transnationaler Mobilität als Alltagserfahrung sind «Transiträume» (Foucault), «Räume» (de Certeau), «Nicht-Orte» (Augé) und «liminale» Räume (Turner) im «Grenzbereich» (Lotman) zu einem unübersehbaren Topos geworden. In der Sprach-, Literatur- und Kulturtheorie trägt das Konzept des «spatial turn» dieser Entwicklung Rechnung. Transitorische Begegnungen in Grenzbereichen sind zugleich eine Herausforderung für das offene Konzept der Interkulturalität. Dies diskutiert der vorliegende Band anhand von Fragen wie diese: Was für Begegnungen finden in Transiträumen statt? Stellen derartige Begegnungen bestehende Identitätskonzepte in Frage? Kann ein Transitraum einen Rahmen für Transdifferenz oder Hybridität bilden? Wie beeinflusst die Bewegung in verschiedenen Transportmitteln sinnliche und kulturelle Perspektiven? Wie unterscheiden sich Räume in verschiedenen Gattungen, Medien oder Künsten? Wie stehen sie miteinander in Bezug? Experten interkultureller Germanistik aus aller Welt antworten darauf in ihren Beiträgen aus literatur-, kultur- und medienwissenschaftlicher Sicht.

Show Summary Details
Restricted access

Seelische Befreiung Im Taxi. Unterwegs in Kairo: Chaled al-Chamissis literarische Prophezeiung der Revolution vom 25. Januar 2011 in Ägypten (Aleya Khattab)

Extract

Aleya Khattab (Kairo)

Seelische Befreiung Im Taxi. Unterwegs in Kairo1: Chaled al-Chamissis literarische Prophezeiung der Revolution vom 25. Januar 2011 in Ägypten

Abstract: The article is based on the thesis that already several decades before the revolution of 25 January 2011, Egyptian literature made an important contribution to the collective consciousness, thus exerting a significant influence on the outbreak of the revolution. By the example of Chaled al-Chamissi’s stories Im Taxi. Unterwegs in Kairo (2011; Arab.: Taxi. Hawadit al-mashawir 2007) I will show how the dialogue of the author with various taxi drivers in Cairo illustrates the crisis of contemporary Egyptian society. The pulsating daily life taking place inside the taxi as a social space, marked by the expression of rebellious and angry feelings, is part of a revolutionary process in its early stages.

1 Revolution in der Literatur

Innerhalb von zweieinhalb Jahren, von 2011 bis 2013, hat das ägyptische Volk zwei Revolutionen vollbracht, zwei Regime und zwei Diktatoren gestürzt. Dieser Aufruhr mag Europa wohl überrascht haben (cf. Junge 2012: 129). Ägyptische Autorinnen und Autoren hatten sich dagegen bereits vor der Revolution 2011 stark in die politische Debatte eingemischt und zur Emanzipation aufgerufen. Die Literatur hat den Weg der nahenden Revolution vorgeebnet und beim Leser „die Bereitschaft für die Rebellion genährt” (Schanda 2013: 7). Aus der Fülle der zeitgenössischen Literaten ist Alaa al-Aswani hervorzuheben, dessen Roman Der Jakubijan-Bau (2007) mit mehreren Tabus bricht und ein radikal zugespitztes...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.