Show Less
Restricted access

Einflussfaktoren der Weiterbildungsbereitschaft von Projektkernteams in der Schienenfahrzeugindustrie

Melanie Jendretzki

Die Schienenfahrzeugindustrie steht vor der Herausforderung, die künftige Entwicklung ihres Personals zu gestalten. Eine Maßnahme, um Mitarbeiter zu qualifizieren, ist eine betriebliche Weiterbildung. Die Autorin untersucht Einflussfaktoren auf die betriebliche Weiterbildungsbereitschaft des Projektkernteams. Als Grundlage für die empirische Studie eines Schienenfahrzeugherstellers dienen verschiedene theoretische Ansätze. Die Studie zeigt auf, dass externe Kontextfaktoren und institutionelle Rahmenbedingungen im Umfeld der Schienenfahrzeugindustrie permanenten Veränderungen unterliegen. Diese werden beispielsweise durch die steigende technische Komplexität der Fahrzeuge hervorgerufen. Die betriebliche Weiterbildungsbereitschaft der Mitarbeiter steht in Abhängigkeit zu dem Verhalten des Vorgesetzten, beispielsweise im Umgang mit auftretenden Schwierigkeiten.

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 1 Einleitung

Extract



1.1 Hintergründe und Motivation der vorliegenden Arbeit

Die Arbeitswelt in der Bundesrepublik Deutschland wird aktuell mit folgenden Kontextbedingungen konfrontiert:

• Ausdehnung der weltweiten Verflechtungen der Unternehmen

• Folgen der demografischen Entwicklung

• permanente Weiterentwicklungen der Technik

• erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten

• deutliche Reduzierung der verfügbaren Energien

Sie alle führen zu einem stetigen Bedarf an hochqualifizierten Mitarbeitern1 in den Unternehmen (Bundesinstitut für Berufsbildung, 2014, S. 300; Rump & Eilers, 2013, S. 13 ff.; 28–29; OECD, 2011, S. 450). Diese grob beschriebene Situation stellt sowohl die Mitarbeiter auf der individuellen Ebene als auch die Unternehmen auf der institutionellen Ebene vor neue Herausforderungen: Die Mitarbeiter müssen bereit sein, ihr vorhandenes Wissen auszubauen, sich an die geänderten Anforderungen kontinuierlich anzupassen und neuere Entwicklungen zu antizipieren (Hungenberg & Wulf, 2011, S. 405; Konsortium Bildungsberichterstattung, 2006, S. 123). Dies erfordert von den Individuen eigenverantwortlich Aktivitäten zum Ausbau ihrer Kompetenzen, aber auch von den Unternehmen, Weiterbildungsangebote bereitzustellen, die die Mitarbeiter beim Lernen fördern und unterstützen (ebd.).

Aktuelle Daten spiegeln wider, dass die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen seit 2010 von 42 % auf 49 % angestiegen ist, nachdem sich die Weiterbildungsbeteiligung in dem Zeitraum von 2007 bis 2010 nahezu auf dem gleichen Niveau von 44 % bis 42 % bewegt hat (Autorengruppe Bildungsberichterstattung, 2014, S. 140 f.). Diese Erhöhung ist vor allem auf eine höhere Beteiligung bei der betrieblichen Weiterbildung zurückzuführen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.