Show Less
Restricted access

Neue Aramäische Studien

Geschichte und Gegenwart

Series:

Edited By Dorothea Weltecke

Dieser Sammelband zeichnet die Konstituierung und erste Arbeitsphase der Forschungsstelle für Aramäische Studien nach. Die Aufsätze gehen aus unterschiedlichen Veranstaltungen hervor. Sie spiegeln die Forschungsinteressen der aramäischen Initiatoren wieder, die im Vergleich zu den traditionellen syrischen Forschungen in Deutschland neue inhaltliche Themen insbesondere aus Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaft beleuchten. Prominente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie junge Autorinnen und Autoren bearbeiten Themen von der Antike bis zur Gegenwart. Viele Beiträge wurden von Aramäern verfasst. Der Band möchte zur Weiterentwicklung der syrischen Studien und zu ihrer Verankerung in neuen wissenschaftlichen Disziplinen beitragen.

Show Summary Details
Restricted access

Neue aramäische Studien im Kontext studentischer und gesellschaftlicher Initiativen in Deutschland – zur Einleitung (Dorothea Weltecke)

Extract

| 1 →

Dorothea Weltecke

Neue aramäische Studien im Kontext studentischer und gesellschaftlicher Initiativen in Deutschland – zur Einleitung

Abstract: The Research Centre of Aramaean Studies was founded in 2013 at the University of Constance at the initiative of the NISIBIN-Foundation established by Aramaeans living in the German diaspora. It aims to promote historical and sociological research on the Aramaean-speaking communities in the past and present, both in the Near East and in the diaspora. The essay explores the relation between the community and academic research.

Wenn auch einige der Beiträge in diesem Band auf Veranstaltungen zurückgehen, die bereits einige Jahre zurückliegen, so beschreitet er im Kontext der syrischen Forschung in Deutschland doch neue Wege. Auf den ersten Blick fällt ins Auge, dass die Themen und auch die Termini zur Bezeichnung von Sprachen und Kulturen andere sind als sonst in der Syrologie geläufig. Einige Worte zum Hintergrund der Forschungsstelle für Aramäische Studien und zur Einordnung der Aufsatzsammlung sind deshalb angebracht.

1 Die Initiative für eine Forschungsstelle für Aramäische Studien

In April 2013 konnten wir die „NISIBIN – Forschungsstelle für Aramäische Studien“ an der Universität Konstanz einrichten.1 Sie wird von der Stiftung für Aramäische Studien getragen, die Persönlichkeiten der aramäischen Gemeinschaft aus Deutschland und der Schweiz gegründet haben. Diese private Initiative war und ist äußerst willkommen in einer Zeit, in der die Anzahl...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.