Show Less
Restricted access

Neue Aramäische Studien

Geschichte und Gegenwart

Series:

Edited By Dorothea Weltecke

Dieser Sammelband zeichnet die Konstituierung und erste Arbeitsphase der Forschungsstelle für Aramäische Studien nach. Die Aufsätze gehen aus unterschiedlichen Veranstaltungen hervor. Sie spiegeln die Forschungsinteressen der aramäischen Initiatoren wieder, die im Vergleich zu den traditionellen syrischen Forschungen in Deutschland neue inhaltliche Themen insbesondere aus Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaft beleuchten. Prominente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie junge Autorinnen und Autoren bearbeiten Themen von der Antike bis zur Gegenwart. Viele Beiträge wurden von Aramäern verfasst. Der Band möchte zur Weiterentwicklung der syrischen Studien und zu ihrer Verankerung in neuen wissenschaftlichen Disziplinen beitragen.

Show Summary Details
Restricted access

Türkiye Türklerendir (Die Türkei den Türken): Die Aramäer in Südostanatolien und der Kurdenkonflikt (Markus Tozman)

Extract

| 261 →

Markus Tozman

Türkiye Türklerendir (Die Türkei den Türken): Die Aramäer in Südostanatolien und der Kurdenkonflikt

Abstract: In recent times, the Aramaeans of the Tur Abdin had to bear political and physical suppression by the Turkish government and their Kurdish environment. The author discusses the political and sociological setting of the Aramaean community in the Tur Abdin region in southeastern Turkey. The basis of this essay is a corpus of interviews the author took in the region in 2010.

1 Einleitung

Türkiye Türklerendir! Dieser bekannte Ausspruch des Gründers der türkischen Republik Mustafa Kemal „Atatürk“1 war mein Willkommensgruß, nachdem ich im September 2010 in Mardin gelandet war. Dieser war in großen Lettern auf einen Berg geschrieben, damit jeder, der vorbeifuhr, es gut lesen konnte. Regelmäßig rezitiert von einer Vielzahl türkischer Regierungen, allgegenwärtig in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt und an Schulen gelehrt, zeigen diese Worte Kemals eine unzweideutige Einstellung der türkischen Bevölkerung gegenüber dem Staat und der Nation: Nationalismus ist noch immer eine Maxime, sehr sichtbar und tief verwurzelt in der türkischen Gesellschaft. Er ist Teil der türkischen Identität und wegen der Identifikation mit Mustafa Kemal auch Gedankengut, das in der Türkei schwierig zu diskutieren oder gar zu kritisieren ist. Beim Betrachten dieser Worte mag es bereits plausibel erscheinen, dass diese Form des Nationalismus exklusiv ist und somit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.