Show Less
Restricted access

Zwischen Tradition und Innovation: Der Einfluss des gesellschaftlichen Wandels auf die Anwendung der Scharia in Bosnien und Herzegowina im 20. Jahrhundert

Series:

Esnaf Begić

Dieses Buch beschäftigt sich auf der hermeneutisch-interpretativen Ebene mit dem Verhältnis zwischen dem Text und dem Kontext. Die Grundlage dazu bilden die Debatten, die infolge der gesellschaftlichen Umbrüche in der bosnisch-herzegowinischen Gesellschaft im Laufe des 20. Jahrhunderts. zur Frage der Deutung und Anwendung der Scharia geführt wurden. Der Autor identifiziert und untersucht dabei alle wesentlichen Elemente und Charakteristika, Reichweiten und Einschränkungen der gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen und theologischen Verortung der Scharia im gesamtgesellschaftlichen Kontext eines europäischen Landes. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Diskussionen über die Integration der Muslime in die europäischen Gesellschaften ist diese Frage im hiesigen Kontext von großer Relevanz.

Show Summary Details
Restricted access

2. Zwischen Absolutem und Relativem: die Scharia im Kontext des gesellschaftlichen Wandels

2.Zwischen Absolutem und Relativem: die Scharia im Kontext des gesellschaftlichen Wandels

Extract

Die Fragen der Kompatibilität des Islam mit den Werte- und Lebensvorstellungen, mit dem politischen und rechtlichen System, mit der demokratischen Staatsordnung und dem säkularen Staatsverständnis werden heutzutage im gesamtgesellschaftlichen Kontext oft diskutiert. Ein nur oberflächlicher Blick in die Medienbeiträge oder politischen Diskussionen bringt die Vielfalt und die Vielschichtigkeit dieser Fragestellungen deutlich an den Tag. Einen wesentlichen Platz nimmt dabei die Scharia ein. Meistens als von Gott gegebenes, dementsprechend absolutes und unveränderliches Recht kolportiert und verstanden, welches zudem die in der Welt und der profanen Wirklichkeit stattfindenden Veränderungen wahrzunehmen nicht fähig ist, gilt sie als das plakativste Beispiel für die Reformunfähigkeit des Islam und seiner Lehren und als Beweis seiner Inkompatibilität mit der heutigen Zeit.

Die vorliegende Arbeit verfolgt nicht die Intention, sich im Einzelnen mit diesen Fragestellungen auseinandersetzen, erst recht nicht vor dem Hintergrund ihrer medialen und politischen Exploitation. Hier wurden sie nur als Beispiele zur Veranschaulichung genannt, wie verkürzt und polemisch sich der Islamdiskurs gestalten kann und nicht selten gestaltet. In der Einleitung zu dieser Arbeit wurden solche Fragestellungen im Ansatz angesprochen. Es wurde dabei darauf hingewiesen, dass sich die gegenwärtige innermuslimische Sicht – von einem mit Inhalten gefüllten, durch den Pluralismus der Meinungen geprägten und wissenschaftlich sachlichen Diskurs kann keine Rede sein – um das theoretische Verständnis und die praktische Bedeutung der Scharia für die Muslime in einem dialektischen Verhältnis darstellt. Einerseits sind da die selbsternannten modernen beziehungsweise liberalen Muslime...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.