Show Less
Restricted access

Russisch und Ukrainisch im Wandel

Eine korpusbasierte Untersuchung zur Destandardisierung am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache nach 1985

Series:

Olga Flug

Die Publikation zu Sprachwandelprozessen im Russischen und Ukrainischen beschreibt eine ausschlaggebende Phase der neueren Sprachgeschichte Russlands und der Ukraine (1985–2008). Im Fokus steht die Anglisierung als eine der Haupttendenzen der aktuellen sprachlichen Destandardisierung europäischer Sprachen. Die Autorin zeigt am Beispiel der Anglisierung in der Werbesprache die Destandardisierung des Russischen und Ukrainischen nach 1985 auf. Diese korpusbasierte Untersuchung umfasst sowohl die quantitative (statistische) als auch die qualitative (systemlinguistische) Analyse des werbesprachlichen Korpus. Die quantitative chronologische Analyse belegt die deutlich stärkere Dynamik der Anglisierung im Ukrainischen nach 1998. Die qualitative Analyse illustriert die unterschiedlichen bzw. gemeinsamen innerlinguistischen Prozesse in beiden Sprachen, insbesondere Anglizismen-Integration und Standardisierungswege.

Show Summary Details
Restricted access

5. Schlussbetrachtung und Ausblick

Extract



Der Sprachwandel in Russland und in der Ukraine nach 1985 vollzieht sich in einer Destandardisierung des Standards und einer Standardisierung des Non-Standards und zeigt dies zunächst deutlich in der Auslösung dynamischer Prozesse der Destandardisierung. Im Mittelpunkt dieser Prozesse steht die aktuelle Expansion des Non-Standards in den standardsprachlichen Bereichen, besonders durch die stark zunehmende Anglisierung, die auch zur Etablierung neuer Sprachvariationen bis hin zur Variation von Kodifizierungskriterien führt. Die Freisetzung von sogenannten Non-Standard-Elementen in der sprachlichen Domäne der Werbung weist auf die aktuelle Phase der Sprachentwicklung vom Non-Standard bis zu einem neuen Standard hin. Gerade die Lexik reagiert stark auf die Veränderungsprozesse in der Gesellschaft und ist im Bewusstsein der Sprecher besonders wirkungsaktiv. Das Sprecherbewusstsein und seine Entwicklung, die immer mit gesellschaftlicher Veränderung einhergehen, verhalten sich kongruent zur Werbung, die nach der Perestroika als neu entstandene Gattung im Russischen und Ukrainischen laufend lexikalische und grammatische Innovationen und Sprachvariationen erzeugt. Darum entspricht die gegenwärtige Sprachentwicklung den Trends der gesellschaftlichen Entwicklung. Diese Sprachentwicklung beruht nicht allein in der Destruktion des bekannten Standards, sondern erschafft vielmehr produktive Sprachmittel, die in den hier untersuchten Sprachen den Sprachwandel beschleunigen. Daher ist die Bedeutung der Werbung in den aktuellen Destandardisierungsprozessen des Sprachwandels immens und in Geschwindigkeit, Umfang und Masse ein relativ neues Phänomen in der Sprachwissenschaft. Auch schon allein die Zunahme an Werbung führt zu einer Intensivierung der durch sie hervorgerufenen sprachlichen Veränderungsprozesse. Die in der Werbung sich zeigenden Sprachvariationen infolge der Anglisierung gehören...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.