Show Less
Restricted access

Dynamische Approximationen

Festschriftliches pünktlichst zu Eva Lavrics 62,5. Geburtstag

Series:

Edited By Marietta Calderón and Carmen Konzett-Firth

Der vorliegende Band ist der Romanistin Eva Lavric als Festschrift gewidmet. Er spiegelt durch die Auswahl der Beiträge Eva Lavrics wissenschaftliches Œuvre und ihre vielfältige internationale Vernetzung wider. Die Beiträge nehmen häufig eine kontrastivlinguistische Perspektive ein, beschäftigen sich aber nicht nur mit dem Deutschen und dem Französischen, sondern gehen weit darüber hinaus. Methodologisch spannt sich der Bogen von theoretischen Modellierungen und klassischen systemlinguistischen Beschreibungen syntaktischer oder semantischer Phänomene über diskursanalytische Ansätze und neue soziolinguistische Methoden wie dem  «linguistic landscaping» bis hin zur Korpuslinguistik und Interaktionsforschung.

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Danksagung

Extract

Auch das Zustandekommen dieser Festschrift steht in engem Zusammenhang mit Kontakten der Jubilarin, also Menschen, die Eva Lavric sowohl als Forscherin als auch als Universitätsangehörige und darüber hinaus als Mensch schätzen und diese Festschrift ermöglichen wollten. Die Festschriftherausgeberinnen danken zunächst Laurent Gautier als dem Herausgeber der Reihe Kontraste-Contrastes1 für sein elegantes Projektmanagement (über eineinhalb Jahre ohne Wissen eines bestimmten Mitglieds des wissenschaftlichen Beirats, nämlich Eva Lavrics) bei einem sich währenddessen räumlich, strukturell und personell verändernden Peter Lang-Verlag; dem Peter Lang-Verlag selbst, der bei all diesen seinen Veränderungen diesem Projekt durchgehend höchste Priorität einräumte, ganz besonders Alexandra Marciniak und Paul Ferstl; Christine Konecny für ihre Unterstützung bei der Kontaktierung druckkostenfinanzierender Stellen und Personen; folgenden diese Festschrift finanziert habenden Institutionen (hier in alphabetischer Reihenfolge angeführt): der Kulturabteilung des Landes Tirol, dem Institut für Romanistik der Universität Innsbruck, dem Land Vorarlberg, der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck, der Stadt Innsbruck, der Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie dem Vizerektorat für Forschung der Universität Innsbruck; Wolfgang Pöckl für die Hilfsbereitschaft bei der Erstellung der Longlist potenziell interessierter Beitragender; allen Beiträger*innen; ganz besonders aber jenen, die gerne eine Beitrag geschrieben hätten, im Hinblick auf das zeitgerechte Erscheinen dieses Bandes aber darauf verzichtet haben; und abermals Eva Lavric, der auch wir entweder die Bekanntschaft mit allen in diese Festschrift Involvierten oder die Vertiefung dieser...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.