Show Less
Restricted access

Dynamische Approximationen

Festschriftliches pünktlichst zu Eva Lavrics 62,5. Geburtstag

Series:

Edited By Marietta Calderón and Carmen Konzett-Firth

Der vorliegende Band ist der Romanistin Eva Lavric als Festschrift gewidmet. Er spiegelt durch die Auswahl der Beiträge Eva Lavrics wissenschaftliches Œuvre und ihre vielfältige internationale Vernetzung wider. Die Beiträge nehmen häufig eine kontrastivlinguistische Perspektive ein, beschäftigen sich aber nicht nur mit dem Deutschen und dem Französischen, sondern gehen weit darüber hinaus. Methodologisch spannt sich der Bogen von theoretischen Modellierungen und klassischen systemlinguistischen Beschreibungen syntaktischer oder semantischer Phänomene über diskursanalytische Ansätze und neue soziolinguistische Methoden wie dem  «linguistic landscaping» bis hin zur Korpuslinguistik und Interaktionsforschung.

Show Summary Details
Restricted access

Peter Handler (Wien): Von 0x0.fr bis 100pour100.fr. Ziffern, Zahlen und Quantitäten in französischen Web-Adressen

Von 0x0.fr bis 100pour100.fr

Ziffern, Zahlen und Quantitäten in französischen Web-Adressen

Extract

Peter Handler (Wien)

„62,5“, diese nicht unbedingt geläufige Zahl für ein Jubiläum, lenkt die Gedanken unweigerlich auf das Phänomen „Zahlen an sich“; ein schöner Beleg dafür, dass die durch Abweichung evozierte „metalingual function“ von Jakobson (1960: 356) auch für die Zahlen (im Kontext) gilt – hier ist sie wohl metanumeric zu nennen. Und der weitere Assoziationsstrang ist evident: Zahlen x Linguistik = Eva Lavric. Es ist ein Privileg der Kolleginnen und Kollegen aus ihren Jahren an der Wirtschaftsuniversität Wien, sich an das von ihr mitkonzipierte manuel Le tour des nombres en 12 étapes (Frömel / Lavric / Stegu 1986) zu erinnern. Seit dieser Zeit (cf. z. B. auch Lavric 1998) hat ihre Tour durch die Zahlen und Quantitäten in Wissenschaft und Lehre viele, viele weitere Etappen angesammelt (und selbst bei einer ihrer exotischeren Forschungsinteressen, der Sprache im Fußball, geht es letztlich doch darum, wieviele Tore geschossen werden).

‚62,5‘ lautet im Binärcode 00111110,1 und diese Darstellung ist die eigentlich zeitgemäßere, denn unser Leben der Gegenwart wird quer durch alle Bereiche von elektronischen Technologien geprägt, freilich ohne dass das Binäre an der Oberfläche in Erscheinung tritt. Zu Beginn des Computerzeitalters war der Umgang mit der EDV eine Angelegenheit für (ggf. auch Self-made-)ExpertInnen, und diesen war der Weg von den Bits und Bytes über die sog. „Maschinensprache“ und die Befehle der Programmiersprachen bis zur Ausführung von Programmen einigermaßen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.