Show Less
Restricted access

Germanistische Kontexte

Linguistische Belege und literarische Reflexe. Band I

Series:

Edited By Mariola Wierzbicka and Grzegorz Jaśkiewicz

Das Buch präsentiert Ergebnisse der Forschungsarbeit aus vielen Bereichen der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Ein gemeinsamer Nenner ist die Verwendung der deutschen Sprache in Kommunikation, im DaF-Unterricht, in Erinnerungskultur mit ihren semantischen Phänomenen, sowie unter pragmatischem Aspekt. Erörtert werden Fragestellungen zu parlamentarischen Zwischenrufen, Funktionsverbgefügen in den Online-Zeitungen, der DDR-Geschichte und ihrer Rezeption, zur Höflichkeit unter den Studenten von heute, zu Phrasemen im modernen Fremdsprachenunterricht, semantischen Relationen in Komposita anhand von deutscher Küche bis hin zu bevor- und ehe-Subjunktoren sowie Zeitverlaufsstrukturen.

Show Summary Details
Restricted access

Adam S. Czartoryski: Parlamentarischer Zwischenruf im Abgeordnetenhaus des österreichischen Reichsrats 1917–1918 – Erster Versuch der Typologisierung

Parlamentarischer Zwischenruf im

Abgeordnetenhaus des österreichischen

Reichsrats 1917–1918 – Erster Versuch der

Typologisierung

Extract

Adam S. Czartoryski

Abstract: Interjections can remind about something and ask for something. They can propose something or serve as a demand or request. Through interjecting, one can express both an agreement, as well as a rejection or indignation. The people who interject can add something essential or point out something. With the help of interjections, the parliamentary representatives can basically express everything that is necessary at the moment. This article is not only a first attempt to typologize the interjections in the Austrian Reichsrat at the time of the Habsburg Monarchy, but it is also a part of the larger research for the dissertation, that focuses on the politolinguistic Analysis of the interjections in the House of Representatives of the Austrian Reichsrat between 1917 and 1918. Based on the research material – stenographic protocols of the Austrian Reichsrat – and using a retrograded method of typology, the already known types of interjections are accordingly adapted, constructed and modified. The proposed typology is considered as a complement as well as an extension of the existing typology and represents a first major conclusion from the researched material.

Keywords: interjection, linguistics, politolinguistics, typology, Austrian Reichsrat

Ohne Kommunikation kann man nicht leben. Nicht wirklich. Abhängig von der Situation benutzen wir verschiedene Kommunikationsmittel – egal, ob wir mit einem Freund reden, eine Frage beantworten oder uns miteinander im Parlament herumstreiten. Wenn es um die politische Kommunikation und im engeren Sinne, um die parlamentarische Kommunikation ←11 | 12→geht, gibt es unterschiedliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.