Show Less
Restricted access

Germanistische Kontexte

Linguistische Belege und literarische Reflexe. Band I

Series:

Edited By Mariola Wierzbicka and Grzegorz Jaśkiewicz

Das Buch präsentiert Ergebnisse der Forschungsarbeit aus vielen Bereichen der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Ein gemeinsamer Nenner ist die Verwendung der deutschen Sprache in Kommunikation, im DaF-Unterricht, in Erinnerungskultur mit ihren semantischen Phänomenen, sowie unter pragmatischem Aspekt. Erörtert werden Fragestellungen zu parlamentarischen Zwischenrufen, Funktionsverbgefügen in den Online-Zeitungen, der DDR-Geschichte und ihrer Rezeption, zur Höflichkeit unter den Studenten von heute, zu Phrasemen im modernen Fremdsprachenunterricht, semantischen Relationen in Komposita anhand von deutscher Küche bis hin zu bevor- und ehe-Subjunktoren sowie Zeitverlaufsstrukturen.

Show Summary Details
Restricted access

Urszula Fejklowicz: Funktionsverbgefüge in den Online-Zeitungen – Eine DaF-Perspektive

Funktionsverbgefüge in den Online-

Zeitungen – Eine DaF-Perspektive

Extract

Urszula Fejklowicz

Abstract: Funktionsverbgefüge are described as complex predicates with characteristic morphosyntactic and semantic features. The construction as a whole is closely related to the derivation basis of the noun component. This piece of work is aiming to illustrate the pragmatic function of Funktionsverbgefüge. It also wants to explore the differences and similarities in the specification of form and pragmatic function of Funktionsverbgefüge and basis-verbs. A detailed analysis provides means for showing whether there are any outstanding differences or similarities between these two constructions. The main sources, which provide evidence for the analysis, are digital newspaper collections from the following: Zeit-Online (2008–2009), Mannheimer Morgen (2009–2010).

Keywords: support verb constructions, light verb constructions, functional verbal constructions, verbo-nominal constructions, functional verbs

Das Ziel dieses Beitrags ist es zu präsentieren, wie man mit Funktionsverbgefügen im DaF-Unterricht umgehen kann. Funktionsverbgefüge der deutschen Sprache stellen nämlich sowohl für Lernende als auch Lehrende eine gewisse Herausforderung dar. In diesem Beitrag wird darauf hingewiesen, wie man diese Konstruktionen auf praktische Art und Weise vermitteln kann. Es wird auch anhand eines Vergleichs von FVG und ihren Stammverbkonstruktionen gezeigt, von welchem Vorteil es ist, diese Verbindungen einzusetzen. Die Beispiele werden Zeitungsartikeln (Zeit-Online und Mannheimer Morgen) entnommen.

Das zentrale Anliegen meines Artikels sind die Funktionsverbgefüge mit der Frage, wie man sie den Deutschlernenden vermitteln kann, sodass der Unterricht immer noch als schülerfreundlich und modern bezeichnet ←25 | 26→werden könnte....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.