Show Less
Restricted access

Ideologiekritik und Wirkungsgeschichte

Ausgewählte Essays

Series:

Michael Dallapiazza

Dieses Buch versammelt eine Reihe von Essays, die vorrangig in deutscher Literatur Konstellationen nachgehen, in denen sich Fragen der Wirkungsgeschichte mit ideologiekritischen Intentionen der Werke verbinden lassen. Wirkungsgeschichte ist auf die hermeneutische Philosophie Hans-Georg Gadamers bezogen, Ideologiekritik auf die Vorstellung Theodor W. Adornos. Kunstwerke besäßen „ihre Größe einzig daran, daß sie sprechen lassen, was die Ideologie verbirgt". Die Beiträge behandeln sowohl mittelalterliche als auch zeitgenössische Literatur.

Show Summary Details
Restricted access

1 Theoderich der Große und das Verschwinden der gotischen Bibel

Extract

Abstract: Der Beitrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob die spärliche Überlieferung der gotischen Bibel mit einer gezielten Vernichtung zu erklären wäre, als Versuch einer damnatio memoriae der gesamten gotisch-arianischen Kultur.

Keywords: Theoderich der Große. Codex Argenteus. Gotenkriege. Justinian I. Bücherverbrennung

auch die Toten werden vor dem Feind, wenn er siegt, nicht sicher sein

Walther Benjamin

Die Basilika St. Apollinare Nuovo in Ravenna gehört sicherlich zu den spektakulärsten erhaltenen Bauwerken der Spätantike. Sie wurde 505 als Palastkirche Theoderichs des Großen (451/456–526) errichtet, und zu den eindrucksvollsten Details ihrer Innenausstattung gehören großflächige Mosaike, die nach byzantinischem Vorbild geschaffen sind und zum Teil aus der Zeit der Erbauung stammen. Eine Wand, die laut erhaltenem Schriftzug offenbar den Palast Theoderichs abbildet, lässt eine Reihe von Nischen zwischen sorgfältig gestalteten Säulen erkennen, teilweise mit menschlichen Figuren dazwischen. Doch an manchen Stellen sind lediglich helle Draperien in den Nischen gespannt. Bei genauerem Hinsehen erkennt man auf den Säulen allerdings Hände oder gar die Säulen umschlingende Arme. Wo sind die Personen geblieben, die zu den Armen gehören? Sie wurden aus dem Mosaik getilgt. Die heutigen Vorhänge sind Resultat eines schwerwiegenden Eingriffs späterer Zeit, der wohl vom katholischen Bischof Agnellus aus der ersten nachgotischen Epoche, vielleicht schon um das Jahr 561 angeordnet wurde. Ganz offensichtlich wurden zwischen den Säulen Darstellungen von Menschen entfernt, mit gro...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.