Show Less
Restricted access

STEFAN ZWEIG UND ELLEN KEY. EINE BIOGRAFISCHE MINIATUR

Briefwechsel zwischen einem jungen österreichischen Dichter und einer schwedischen Philosophin und Gesellschaftsreformerin

Margrit Hansen

Im Jahre 1904 schreibt der junge Stefan Zweig zum ersten Mal an die von ihm verehrte Schwedin Ellen Key. Sie ist über 50, Zweig ist 23 Jahre alt. Es entwickelt sich ein fast 20 Jahre dauernder, vertrauensvoller Briefwechsel.

In diesen Briefen spiegelt sich zunächst die Entwicklung des jungen Dichters wider, später vor allem ungläubiges Entsetzen, als die kulturell verbundenen Menschen und Nationen Europas mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges zu Feinden werden.

Ab 1915 wird in der Korrespondenz zwischen Zweig und Key deutlich, dass Resignation an Raum gewinnt. Der Krieg als humanitäre Katastrophe und Verbrechen gegen die Menschlichkeit lässt den Glauben an die Kraft von Literatur und Kunst schwinden.

Beide kämpfen aber weiter mit der Schreibfeder für den Frieden und warnen in Wort und Schrift vor Radikalisierung. Sie hoffen weiter, dass ein menschliches Gewissen mittels Sprache nachhaltig angerührt werden kann.

Show Summary Details
Restricted access

Auswahlbibliographie

AUSWAHLBIBLIOGRAPHIE

Extract

Briefe und Postkarten von Stefan Zweig an Ellen Key (aus den Jahren 1904– 1921): Kungl. Biblioteket Stockholm (KB): 20 Briefe (1905–21) unter dem Signum, L 41:63;10 Briefe (1909–21) unter dem Signum L 41a.:24. Die KB bewahrt im Ellen Key-Archiv ca. 10.000 Briefe an E.K. von ca. 3.800 Briefschreibern, davon etwa 700 aus Deutschland und ca. 1.700 Briefe von E.K. an ca. 70 Adressaten.

Briefe und Postkarten von Ellen Key an Stefan Zweig (aus den Jahren 1904– 1921): Jewish National and University Library – Department of Manuscripts and Archives. 19 Briefe und 24 Postkarten. System Number 003427770.

Key, Ellen: Mißbrauchte Frauenkraft (1898), übersetzt von Therese Krüger, 3. Auflage, Berlin 1905.

Key, Ellen: Menschen. Charakterstudien von Ellen Key. (Carl Jonas Love Almqui, Elizabeth, geb. Barret, und Robert Browning) Berlin 1903.

Key, Ellen: Diderot als Kunstkritiker, Aus dem Schwedischen von Francis Maro, Die Insel, 3. Jg. Nr. 7–9, Berlin und Leipzig 1902

Key, Ellen: Essays (1899). Übertragung von Francis Maro. 7. Auflage, Berlin 1907.

Key, Ellen: Madame de Stael und Napoleon I. In: Die Waage, Wiener Wochenschrift. Wien 1900, Nr. 29: 40–42, Nr. 30: 57–60.

Key, Ellen: Hilma Strandberg. In: Aus fremden Zungen. Berlin 1900, S. 332–334.

Key, Ellen: Frida Stèenhoff. In: Dokumente der Frauen, Bd. 5, Wien 1901, S. 250–254.

Key, Ellen: Die Wenigen und die Vielen. Neue Essays (1901). Übertragung von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.