Show Less
Restricted access

Text- und Diskurswelten in der massenmedialen Kommunikation

Series:

Edited By Marek Cieszkowski and Janusz Pociask

Der mit der Digitalisierung der Kommunikation einhergehende Wandel von Kommunikations- und Medienkulturen beeinflusst die Produktionsbedingungen und den Rezeptionsrahmen von Texten sowie kommunikative Praktiken und kommunikatives Handeln. Um kommunikative Praktiken zu vollziehen und kommunikatives Handeln möglichst effektiv zu gestalten, entstehen vielfältige diskursive Kommunikationsräume, in denen mediale Akteure zu verschiedenen Zwecken miteinander agieren. Mit der Verlagerung der kommunikativen Praktiken in die digitale Welt kommt es zur Verlinkung von Texten zu Diskursen, die multisemiotisch und multimedial geprägt und auf Interaktion ausgerichtet sind. Dieses Buch ist solchen diversen textuellen und diskursiven Erscheinungsformen der massenmedialen Kommunikation gewidmet, die auf der Grundlage erschlossener Textkorpora interdisziplinär untersucht werden. Gegenstand der breit gefächerten Diskussion sind hier einzelne Texte und zusammenhängende Textformate in verschiedenen Medien sowie diskursiv organisierte Textwelten diverser multimodaler und -medialer Ausgestaltung.

Show Summary Details
Restricted access

Dia- und isosemiotischer Transfer im transmedialen Komplex – zur (hyper-)textuellen Kompetenz der Übersetzer/Dia- and isosemiotic transfer in a transmedia complex – the (hyper)text competence of the translator (Marcin Michoń)

Extract

Marcin Michoń

Abstrakt: Der Beitrag sichert Einblick in hypertextuelle Netzwerke, die zu einem transmedialen Cluster verbunden sind. Diese Fallstudie fokussiert auf semiotische Wechselbeziehungen im Adaptationsprozess literarischer Texte zu audiovisuellen, audiomedialen, multimodalen, multisemiotischen und multimedialen Texten, wie Comicbücher, Spiele, Filme u.ä. Eine erfolgreiche Übersetzung der Komponente eines solchen Clusters hängt von der Decodierungs- und Codierungskompetenz der Übersetzer, ihrem Verständnis für die gegenseitige Beziehung der vier semiotischen Kanäle, ihrer Zusammenarbeit mit anderen Übersetzern, den anderen bei der Produktion eines Textes mitwirkenden Personen und Autoren.

Das geschilderte Beispiel illustriert die vielschichtigen Aufgaben im Arbeitsumfeld der audiovisuellen und multimedialen Übersetzer beim Adaptations-, Übersetzungs- und Lokalisierungsprozess.

Schlüsselwörter: Adaptation, audiovisuelle Übersetzung, Multimedien, intersemiotischer Wandel, Translationsprozess

Abstract: The paper gives an insight into the networks of hypertexts that create transmedia clusters. This case study focuses on the semiotic shifts due to the adaptation process of literature to audiovisual, audiomedia, multimodal, multisemiotic and multimedia texts, such as comic books, games, films etc. A successful translation of the components in such clusters depends on decoding and encoding skills, the understanding of mutual relations between the four semiotic channels and cooperation with translators, other people involved in the production and the authors.

The described example illustrates a multitasking working environment of audiovisual and multimedia translators in the adaptation, translation and localization process.

Keywords: Adaptation, audiovisual translation, multimedia, intersemiotic shift, translation process

Abgesehen von den distinktiven Eigenschaften einzelner Übersetzungsmethoden sowie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.