Show Less
Open access

Book Value Categories and the Acceptance of Technological Changes in English Book Production

Series:

Simon Rosenberg

For more than 20 years now, the publishing industry has been highly influenced by innovations in digital technology. This is not the first time that technological changes affect the book trade. Both the printing press and industrialized production methods vitally changed the book industry in their time. With a macroscopic, comparative approach, this book looks at the transitional phases of the book of the fifteenth and nineteenth centuries to locate distinctive patterns in the acceptance of new technologies. Using specific book value categories, which shape the acceptance context of innovations in book production, helps us find continuities and discontinuities of these patterns. It also offers a better understanding of current developments in publishing in the digital age.

Show Summary Details
Open access

Series index

←294 | 295→

MÜNSTERANER MONOGRAPHIEN ZUR ENGLISCHEN LITERATUR /

MÜNSTER MONOGRAPHS ON ENGLISH LITERATURE

Herausgegeben von Prof. Dr. Bernfried Nugel und Prof. Dr. Hermann Josef Real

Westfälische Wilhelms-Universität, Englisches Seminar

Johannisstr. 12-20, 48143 Münster

Die Reihe Münsteraner Monographien zur englischen Literatur / Münster Monographs on English Literature umfasst Arbeiten zur englischen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart. Willkommen sind uns auch Untersuchungen zur Literaturtheorie, Werkanalysen, Arbeiten zur literarischen Tradition, zu den Zusammenhängen zwischen Literatur und Literaturbetrachtung, zur Ideengeschichte und zur Wissenschaftsgeschichte. Ebenso gehören Arbeiten mit komparatistischem und interdisziplinärem Ansatz in unser Programm.

Die Reihe bietet sich an für die Veröffentlichung von Dissertationen, Habilitationsschriften und anderen Monographien in deutscher oder englischer Sprache. Für die formale Gestaltung verweisen wir auf das MLA Handbook for Writers of Research Papers, 2nd ed. (New York, 1984). Auf Wunsch wird ein besonderes style sheet zugesandt. Über alle weiteren Fragen geben wir gern Auskunft.

Band      1Johannes Bohmann: "No ideas but in things": Untersuchungen zu William Carlos Williams' Lyrik und Poetik vor dem Hintergrund von Imagismus und Objektivismus.1989.
Band      2Ute Mohr: Melancholie und Melancholiekritik im England des 18. Jahrhunderts.1990.
Band      3Andreas Selling: Deutsche Gelehrten-Reisen nach England 1660-1714. 1990.
Band      4Sabine Ulrike Bückmann-de Villegas López: Erfahrungen der Rache im englischen und spanischen Drama der Blütezeit. 1991.
Band      5Theodor Dopheide: "Satyr the true Medicine": die Komödien Thomas Shadwells. 1991.
Band      6Georg Heinemann: "An All-Disastrous Fight": Empörung und Resignation im Werk James Thomsons (B.V.). 1991.
Band      7Ralf Stender: "There is no Room for Choice": die Tragödien Nicholas Rowes. 1992.
Band      8Josef W. Pesch: Wilde, About Joyce: zur Umsetzung ästhetizistischer Kunsttheorie in der literarischen Praxis der Moderne. 1992.
Band      9Annegret Pago: "Behold, He Comes with Clouds": Untersuchungen zur eschatologischen Dichtung in der englischen Literaturgeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts. 1992.
Band    10Andreas Oehlke: Irland und die Iren in deutschen Reisebeschreibungen des 18. und 19. Jahrhunderts. 1992.
Band    11Ursula Mühle-Moldon: "Every Prediction is a Twin": säkulare Prophetien im England des 17. Jahrhunderts. 1993.
Band    12Michael Hiltscher: Shakespeares Text in Deutschland: Textkritik und Kanonfrage von den Anfängen bis zur Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. 1993.
Band    13Christiane Berger: Altenglische Paarformeln und ihre Varianten. 1993.
Band    14Inglinde Padberg: "A Crocodile before the Chrysalis": die Rolle der Buffalo Notebooks für die Genese des lyrischen Frühwerks von Dylan Thomas. 1994.
Band    15Uwe Pauschert: Joseph Glanvill und die Neue Wissenschaft des 17. Jahrhunderts. 1994.
Band    16Gabriele Sieweke: Der Romancier als Historiker: Untersuchungen zum Verhältnis von Literatur und Geschichte in der englischen Historiographie des 19. Jahrhunderts. 1994.
Band    17Martin Kämper: Sir William Temples Essays Upon Ancient and Modern Learning und Of Poetry: eine historisch-kritische Ausgabe mit Einleitung und Kommentar. 1995.←295 | 296→
Band    18Heike Wagner: Frauendarstellung und Erzählstruktur im Romanwerk Dorothy Richardsons. 1996.
Band    19Dorit Grugel-Pannier: Luxus: eine begriffs- und ideengeschichtliche Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung von Bernard Mandeville. 1996.
Band    20Joachim Frenk: Myriads of Fantastic Forms: Formen und Funktionen des Phantastischen in englischen Sozialmärchen des 19. Jahrhunderts. 1998.
Band    21Paul Hartle: Hunting the Letter: Middle English Alliterative Verse and the Formulaic Theory. 1999.
Band    22Michael M. Repetzki: John Evelyn's Translation of Titus Lucretius Carus, De rerum natura: An Old-Spelling Critical Edition. 2000.
Band    23Astrid Krake: "How art produces art": Samuel Richardsons Clarissa im Spiegel ihrer deutschen Übersetzungen. 2000.
Band    24Christina Pumpe: Priester – Vater – Ehemann: anglikanische Geistliche in britischen Frauenromanen 1780-1850. 2000.
Band    25Holger Hanowell: Sir Charles Sedley's The Mulberry-Garden (1668) and Bellamira: or, The Mistress (1687): An Old-Spelling Critical Edition with an Introduction and a Commentary. 2001.
Band    26Helga Scholz: Images of Desire: Liebe und Eros in der Volkslyrik der Restaurationszeit. 2001.
Band    27Sabine Baltes: The Pamphlet Controversy about Wood's Halfpence (1722-25) and the Tradition of Irish Constitutional Nationalism. 2003.
Band    28Mascha Gemmeke: Frances Burney and the Female Bildungsroman: An Interpretation of The Wanderer: or, Female Difficulties. 2004.
Band    29Melanie Maria Just: Jonathan Swift’s On Poetry: A Rapsody. A Critical Edition with a Historical Introduction and Commentary. 2004.
Band    30Michael Bähr: The Anatomy of Mystery: Wissenschaftliche und literarische Spurensicherungen im 19. Jahrhundert. 2006.
Band    31Gisela Hansen: The Thorns That Pierce oder Leiden am Anderssein: Das Bild des Märtyrers im Werk Radclyffe Halls. 2007.
Band    32Kirsten Juhas: "I’le to My Self, and to My Muse Be True": Strategies of Self-Authorization in Eighteenth-Century Women Poetry. 2008.
Band    33Patrick Müller: Latitudinarianism and Didacticism in Eighteenth-Century Literature: Moral Theology in Fielding, Sterne, and Goldsmith. 2009.
Band    34Ulrike Ziler: "I have no gun, but I can spit": Satirische Darstellungen des Zweiten Weltkriegs und des Vietnamkriegs. Eine Untersuchung ausgewählter amerikanischer und britischer Romane. 2010.
Band    35Uta Elisabeth Webbeler: Artus in der Neuen Welt. Der Artusstoff für junge Leser auf dem amerikanischen Buchmarkt (ca. 1860-1914). 2011.
Band    36Janika Bischof: Testaments, Donations, and the Values of Books as Gifts. A Study of Records from Medieval England before 1450. 2013.
Band    37Tobias Budke: Die geschenkte Reformation. Bücher als Geschenke im England des 16. Jahrhunderts. 2015.
Band    38Sabine Baltes-Ellermann (ed.): Jonathan Swift’s Allies. The Wood’s Halfpence Controversy in Ireland, 1724-1725. Second revised and augmented edition. 2017.←296 | 297→
Band    39David Nisters: Poetry and Authority. Chaucer, Vernacular Fable and the Role of Readers in Fifteenth-Century England. 2018.
Band    40Sarah Ströer: Violent Language and Its Use in Religious Conflicts in Elizabethan England. Discourses on Values and Norms in the Marprelate Controversy (1588/89)
Band    41Sandra Simon: Verleger als Leser und als Vermittler von Lesekultur. Britische Verlegerkarrieren zwischen 1800 und 1926 unter besonderer Berücksichtigung lesebiographischer Ansätze. 2019.
Band    42Simon Rosenberg: Book Value Categories and the Acceptance of Technological Changes in English Book Production. 2020.

www.peterlang.com

←297 | 298→