Show Less
Open access

Gewalt, Krieg und Geschlecht im Mittelalter

Edited By Amalie Fößel

Gewalt und Krieg sind heute wie auch in der Vormoderne keine ausschließlich männliche Domäne, sondern Räume der Männer und Frauen gleichermaßen. In Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen werden Geschlechterrollen ausgebildet, konforme und abweichende Verhaltensweisen ausprobiert und Konzepte von Männlichkeit und Weiblichkeit entwickelt. Erstmals für die Epoche des Mittelalters (7.-16. Jahrhundert) werden daraus resultierende Fragestellungen im interdisziplinären und kulturübergreifenden Vergleich untersucht. Die Beiträge erörtern Geschlechterbeziehungen auf Darstellungs- und Handlungsebene und beschreiben Interaktionsformen in Kontexten von Gewalt und Krieg. Über den europäischen Raum mit seinen zahlreichen Fehden und Heerzügen hinaus werden auch die Kreuzzüge in den Blick genommen.

Show Summary Details

Inhalt

Amalie Fößel

Zur Einführung: Gewalt, Krieg und Geschlecht im Mittelalter

Kriegerische Männlichkeiten

Laury Sarti

Militärische Wertvorstellungen und männliche Identität im merowingischen Gallien

Jitske Jasperse

Loss and Triumph in the Rolandslied: Cultural Poetics of Space and Gender

Ingrid Schlegl

Männlichkeitskonstrukte zwischen Heldentum und Kampfverweigerung in den Kreuzzugsnarrativen des 12. und frühen 13. Jahrhunderts

Bastian Walter-Bogedain

Alle gegen ihn – er gegen alle. Das Ideal des kämpfenden Königs im Mittelalter

Jörg Rogge

Kämpfer und ihre Körper. Bemerkungen zur „kriegerischen Männlichkeit“ im späten Mittelalter

Zdeněk Beran

Gender, Religion and Nobility in Hussite Bohemia

Weiblichkeit in Zeiten von Krieg und Gewalt

Christoph Mauntel

Der Mut eines Mannes, das Herz eines Löwen. Geschlechtsspezifische Rollenbilder und Handlungsfelder bei der Ausübung von Gewalt im Mittelalter

Johanna Wittmann

Queens as Military Leaders in the High Middle Ages

Danielle E.A. Park

Wax Kings and Apron Strings: William of Tyre’s Gendering of King Baldwin III and Queen Melisende and the 1152 Civil War

Sophia Menache

Violence, War, and Gender in the Life of Isabella of France, Queen of England

Jessika Nowak

Mit sanfter Hand – Handlungsspielräume der Mailänder Herzogin Bianca Maria Visconti

Geschlechtertransgression und Rollentausch

Martin Clauss

‚Crossdressing‘ als Kriegslist. Überlegungen zu Gender-Transgressionen in spätmittelalterlichen Kriegserzählungen

Mirjam Reitmayer

Handlungsspielräume von Ehefrauen ‚gefangener‘ Männer im Spiegel spätmittelalterlicher Selbstzeugnisse

Geschlecht, Gewalt und Recht

Gisela Drossbach

Schutz vor Gewalt gegen Frauen und Männer in Papstbriefen des 12. Jahrhunderts

Dirk Jäckel

Wie viele Schöne wurden Besitz […]. Sklavinnenkonkubinat und Gender im Kontext von ğihād und Kreuzzug

Krieg, Minne und Emotionen

Alexandra Gajewski

Attack on the Castle of Love: Flower Power or “Traffic in Women”? An Allegorical Representation in Ivory Analysed from the Perspective of War and Gender

Judith Lange

Zur Verschränkung von Krieg, Minne und weiblicher Herrschaft in Wolframs Parzival

Sonja Kerth

in einem twalme er swebete. Konzeptionen von ‚Trauma‘ in der Literatur des Mittelalters

Geschlechterkonzepte in transkultureller Perspektive

Nadeem E. Khan

Männlichkeit und ehrbasierte Gewalt in arabischen Quellen zu den Kreuzzügen – Ehre als Handlungsmotiv oder polemisches Narrativ?

Bea Lundt

Misogynes Mittelalter? Gewalt und Geschlecht in transkultureller Perspektive. Das Beispiel der Sieben Weisen Meister

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren