Show Less
Restricted access

Deutsch in Fach und Beruf

Aktuelle Fragen und neue Ansätze der Fremdsprachenvermittlung

Series:

Edited By Ellen Tichy and Felicitas Tesch

Der stetig wachsende internationale Arbeitsmarkt fordert mehr denn je berufsbezogene Sprach- und Fachkenntnisse von Absolventinnen und Absolventen der einschlägigen Studiengänge. Der Anteil an berufs- und fachsprachlichen Ausbildungsinhalten in den Curricula philologischer bzw. germanistischer Studiengänge im In- und Ausland nimmt zu. Mittlerweile sind sie ein integraler Bestandteil an den meisten Studienstandorten, oft auch durch bildungspolitische Vorgaben gefordert. Die Beiträge dieses Sammelbandes belegen, dass sowohl innovative Konzepte für den Fachsprachenunterricht entwickelt werden als auch Forschungsansätze existieren, die sich mit konzeptionellen und terminologischen Fragestellungen auseinandersetzen.

Show Summary Details
Restricted access

Interkultureller Fachsprachenunterricht am Beispiel der Logistik: Erika Kegyes

Erika Kegyes

Extract

Abstract: Nowadays, the aspect of interculturality and intercultural communication is playing an increasingly important role in technical language teaching. That is why textbooks for “Business German” are taking increasing account of the differences in the economic and economic communication culture of languages. Following the intercultural teaching model of “business German”, an attempt was made to teach the technical language of logistics “intercultural” as part of a project. In this article, the first experiences and results of this project are presented and ideas are discussed, which teaching methods and materials are suitable for logistics students learning German as a technical language.

Nach Fluck (1992) gibt es vier Merkmale des Fachsprachenunterrichts, die auch bei interkulturellen Aufgabenstellungen berücksichtigt werden müssen: Systemorientiertheit, Problemorientiert, Prozess- und Verfahrensorientiertheit. Die Systemorientiertheit bezieht sich auf den Erwerb von morphologischen und syntaktischen Strukturen, die einen fachsprachlichen Bereich in der gelernten Fremdsprache auszeichnen. Problemorientiertheit fokussiert auf das Erlernen von fachsprachlichen Termini, die bei Problemlösungen in einem fachsprachlichen Gebiet mit großer Wahrscheinlichkeit vorkommen und wobei es möglich ist, dass Termini in einzelnen Fachsprachen mit unterschiedlichen Bedeutungen gebraucht werden. Prozess- und Verfahrensorientiertheit weist auf den spezifischen Bedarf der Lernenden hin, dass sie die fachsprachlichen Strukturen einer Fremdsprache möglichst nicht isoliert lernen sollten, sondern in die Arbeitsprozesse und -verfahren ihres konkreten Fachgebietes eingebettet.

Wenn wir die Fachsprache der Logistik nach diesen Kriterien beschreiben wollen, sind folgende (fach)sprachliche Merkmale des Arbeits- und Forschungsgebietes Logistik auffällig:

1.Systemorientiertheit: Für die Fachsprache...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.