Show Less
Restricted access

Reisen in der deutschen Literatur: Realität und Phantasie

Series:

Edited By Berta Raposo and Christian Prado-Wohlwend

Die Beiträge in diesem Band beschäftigen sich mit dem Themenkomplex Reise in all seiner Bandbreite, von der imaginierten Reise in phantastische oder reale Länder bis hin zur Niederschrift oder Chronik von Reiseimpressionen. Die Sichtweise des Mittelalters findet genauso Interesse wie die ästhetischen Haltungen des angehenden 21. Jahrhunderts. Die Bildungsreise, der Massentourismus, die imaginäre Reise, die Reiseutopie u. a. kommen in Texten der deutschen Literatur aus mehreren Jahrhunderten zum Ausdruck. Sie ermöglichen es dem Leser und der Leserin, spannende Einblicke in die Literatur des Reisens zu erwerben.
Show Summary Details
Restricted access

Das Prinzip Reise: Sehnsucht nach dem eigenen Ich in den Werken von Christian Kracht (Şebnem Sunar)

Extract

Das Prinzip Reise: Sehnsucht nach dem eigenen Ich in den Werken von Christian Kracht

Şebnem Sunar

Istanbul Universität

Abstract: Travel as a medium of self-discovery is one of the central motives in the works of Christian Kracht. He addresses the notion of disorientation on the path of self-discovery. In his novels, the travel motive serves to locate the Self in the world: Kracht’s protagonists search for their own place. In this study, I would like to display that at the end of their odyssey there is nothing to be found – except for the self-destruction, and death.

Keywords: travel, self-discovery, disorientation, self-destruction, Christian Kracht

1 Die Suche nach innen: Reisen und Selbstfindung

Reisen ist nicht nur eine praktische Tätigkeit, die im Sinne der Mobilität im physischen, kulturellen und/oder geistigen Raum verstanden wird, sondern eine der ältesten Erfahrungen in der Geschichte der Menschheit. Es ist das älteste Mittel, die Welt zu entdecken, und gehört somit zu den ältesten Motiven der Literatur- und Geschichtsschreibung. Seit Gilgamesch auf der Suche nach Unsterblichkeit zu Utnapischtim gelangte, die Achäer aufgrund der Rückgabe von Helena ihre Schiffe zu Wasser ließen und Odysseus sich auf seine abenteuerliche, zehnjährige Heimreise begab, werden wir als Leser Zeuge der geistigen Transformation des Protagonisten.

Etymologisch bedeutet das Wort „Reise“ Aufbruch und beschreibt begrifflich einen Handlungszusammenhang, in dem Agierende bewusst auf ein Ziel hinordnen. Von der Odyssee bis hin zu aktuellen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.